image

Gerät 1 Jahr alt, Akku entlädt sich sofort

2

Häufig Gestellte Fragen und Antworten

  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 13,269 Trailblazer
    bearbeitet Juli 2021
    Pummel schrieb:
    blöde Frage, ich würde ja immer updaten, aber wie kommt man an diese?
    immer aktiv suchen ?
    Ja, immer mal wieder auf die Webseite für dein Modell reinschauen (ich hab die URLs als Lesezeichen im Browser auf meinen Rechnern gespeichert, muß sie nur anklicken). Wenn auf den Rechnern alles zufriedenstellend läuft, dann verpasse ich die Updates auch schon mal um ein paar Monate.
    In erster Linie geht es darum, schnell auf BIOS und Treiberupdates zugreifen zu können, wenn mal was "unrund" läuft.
    Wenn du diesen Link abspeicherst, kannst du jederzeit mal schnell reinschauen, ob es etwas neues gibt:
    Wenn ich alle Updates gemacht habe und ein neues finde, das mich nicht betrifft (z.B. weil es nur für Linux User gemacht ist, oder nur für ein spezielles Display, das mein Modell nicht hat)), dann lasse ich es weg, bis ein neues kommt, das mich betrifft.
    Gruß
    Jochen
    "There's more to the picture than meets the eye ..."
     _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • PummelPummel Member Beiträge: 27 Enthusiast

    nach 1 Jahr erneut dasselbe, kann doch nicht sein

    aber wieder capacity auf rund 2500 runter


    ob nochmals einen Wechsel bekomme?

  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 13,269 Trailblazer
    bearbeitet 29. August

    Hallo Pummel ,

    >ob nochmals einen Wechsel bekomme?<

    Kann dir nur der Acer Support beantworten. Aber wenn du letztes Jahr im Juli einen neuen Akku mit einem Jahr Garantie erhalten hast, kannst du dir ja leicht ausrechnen, daß die inzwischen abgelaufen ist! :-(

    Ich würde an deiner Stelle aber auf jedenfall beim Acer Service nachfragen. Daß innerhalb von ca. zwei Jahren schon der zweite Akku "am Ende" ist, darf und kann eigentlich nicht sein. Normalerweise sinkt die Akkukapazität langsam über mehrere Jahre, während es in deinem Fall so scheint, als seien da Zellen in einem kurzen Zeitraum "zerstört" worden.

    Ich persönlich würde Acer bitten, zu überprüfen, ob die Ladeelektronik einen Defekt haben könnte. Oder benutzt du den Akku häufig/immer bis in den Tiefentladebereich?


    Normalerweise erhältst du von Windows eine Benachrichtigung, wenn der Akkuladezustand niedrig ist und wenn der Akku bei 5% ist, geht der Rechner aus (Ruhezustand). Ich bin kein Elektroniker, aber ich würde schätzen, daß diese Schutzmassnahmen verhindern müssten, daß ein Akku so dermassen "kaputt geht", wie es deiner jetzt schon wieder ist:




    Gruß

    Jochen

    Ergänzung: Dieses BIOS Update hast du schon installiert (nützt natürlich für dein aktuelles Problem nichts mehr)?:

    Ist auf jedenfall ein Hinweis darauf, daß irgendetwas am vorherigen Akku Setting nicht ganz in Ordnung war.

    "There's more to the picture than meets the eye ..."
     _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • PummelPummel Member Beiträge: 27 Enthusiast

    lieber Jochen


    danke für die Infos.

    ja es ist seltsam,genau nach 1 Jahr wieder dasselbe.Ich nütze ihn eigentlich nur unbewusst im akku modus,wenn ich den Strom nicht einschalte,weil ich den Drucker nicht brauche


    der Support sagt,es gibt auf getauschte Teile keine Garantie,sie schicken nir Kostenvoranschlag.Aber m.e wird es sich nicht lohnen,zumal ich eben den Rechner eigentlich zu 95% mit Strom betreiben könnte


    sie meinen ein akkuteil wäte kaputt


    das bios habe ich leider verschlafen.Jetzt ist wieder die Frage riskiert man es,auch wenn capazität nur ca.2500 ist,statt 44000

    ich werde beim support fragen


    lg Michael

  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 13,269 Trailblazer
    bearbeitet 29. August

    Hi Michael,

    ich weiß nicht, ob es dir den Aufwand wert ist, aber ich persönlich würde mit Acer schon "rumzackern", wie es sein kann, daß innerhalb 2 Jahren 2 Akkus kaputtgehen.

    Das ist so weit außerhalb der Norm, daß ich das nicht einfach, ohne Widerspruch, hinnehmen würde. Ob's was bringt, außer das man sich ärgert? Keine Ahnung!

    Ich hatte in meinem Acer Switch Alpha 12 selbst schon einen defekten Lithium Polymer Akku (allerdings nach mehreren Jahren Gebrauch), der hatte sogar schon zu rauchen angefangen. Da auch bei deinem Notebook entweder der Akku selbst einen Defekt hat, oder die Ladeelektronik, würde ich den Akku auf keinen Fall einfach im drin lassen im Notebook, das kann "brandgefährlich" werden!

    https://www.dieversicherer.de/versicherer/haus-garten/news/akkubraende-51648

    Ich will hier keine Panik verbreiten, aber mir wäre das zu gefährlich.

    Gruß

    Jochen

    "There's more to the picture than meets the eye ..."
     _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • PummelPummel Member Beiträge: 27 Enthusiast

    ok ich werde natürlich noch diskutieren,aber auf eigene kosten wird es sicher nicht billig,wenn müssen sir tauschen für lau

  • PummelPummel Member Beiträge: 27 Enthusiast

    Kannst du beantworten, ob der Acer wirklich kaputtgeht, wenn ich ihn nur noch mit Strom betreibe?

    würdest du ihn einsenden und dann abwarten,was es kostet?


    nochmals wie ich ihn nutze: er ist am schreibtisch und wenn ich ihn brauche, schalt eich ein und er wird entweder per akku betrieben, meist nur für 15-45min/d oder per Strom über den Kippschalter der Stromleiste, wenn ich auch den Drucker brauche, dann wird er per Strom betrieben und lädt sich doch auch in dieser Zeit

    ist dies so nicht ok?




    Gerne sind wir Ihnen bei der Beantwortung Ihrer Fragen behilflich.

     

    "...ein Bios Battery setting, soll ich dies viell.laden.."

     

    Ein BIOS Update ist nur Möglich mit einem Akku welcher zu 50% geladen sein muß.

     

    "...Normalerweise sinkt die Akkukapazität langsam über mehrere Jahre..."

     

    Das stimmt zwar, allerdings schwächt der Verschleiß auch die Integrität des Akku was zu Schlüssen zwischen den Zellen führen kann mit dem Ergebnis das die Kapazität extrem, manchmal sogar die Spannung abnimmt.

     

    "...nicht fast gezwungen den Akku zu tauschen,..."

    "...dass er brennt, wenn er defekt ist?..."

     

    Dies passiert nur wenn der Akku mechanisch beschädigt wird

     

    Der Betrieb ist prinzipiell auch ohne Akku möglich.

     

    Dennoch empfehlen wir diesen zu erneuern. Bei weiteren Verschleiß ist es möglich das die Nennspannung nicht mehr erreicht wird was negative Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit des Notebook haben kann.

     

    "...Jetzt warte ich noch den Kostenvoranschlag ab. ..."

     

    Dieser wird erst nach Sichtung des Gerätes erstellt.

     

    "...wie kann es sein, dass 2 Akkus innerhalb von 2 Jahren kaputt gehen..."

     

    Am Ende dieser Mail finden Sie Hinweise für ein längeres Akkuleben.

     

     

    "..können sie dennoch überprüfen, ob hier Acer nicht eine Kulanzregelung anwenden kann?

    ..."

     

    Bitte Fragen Sie diese mit an.

     

    ____

     

    Allgemeines zur Nutzung von Li-Akkus. Es gibt mehrere Parameter, die sich negativ auf die Lebensdauer eines Akkus auswirken:

    • Anzahl der Ladezyklen, wobei damit komplette Ladezyklen gemeint sind.

    • Lade- bzw. Entladeströme. Je höher die Ströme, desto schneller altert der Akku (bei Notebooks relativ gering und daher vernachlässigbar).

    • Langes Lagern nahe der Ladeschlussspannung (100% vollgeladen).

    • Langes Lagern tiefentladen.

    • Langes Lagern bei hohen Temperaturen.


    Ideal ist die Nutzung am Netzteil mit einer Ladung zwischen 20 und 80%. Die interne Ladeelektronik ist so eingestellt das sich ein Kompromiss zwischen Akkuschonung und Leistungsbereitschaft ergibt. Der Akku wird auf ca 95% aufgeladen und danach erhalten, d.h. mit einer gewissen Hysterese ent- und wieder aufgeladen wobei beim Entladevorgang während das Netzteil angeschlossen ist, der Akku nicht genutzt wird.


    Unter Umständen ist eine Limitierung der Akkuladung auf 80% via Acer Care Center unter Überprüfung möglich (Revisionsabhängig).


    Wir empfehlen das Gerät möglichst am Netzteil zu belassen und in größeren Abständen (ca 1 mal pro Woche) den Akku bis ca 20 % Ladezustand zu nutzen. Bei Nichtnutzung das Netzteil grundsätzlich entfernen.

  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 13,269 Trailblazer
    bearbeitet 31. August

    >Kannst du beantworten, ob der Acer wirklich kaputtgeht, wenn ich ihn nur noch mit Strom betreibe?<

    Da dein Modell für Office Aufgaben und Internetsurfen vorgesehen ist, schätze ich, daß ein Betrieb "nur mit Strom" (du meinst "nur mit Netzstrom"; der Akku liefert ja auch Strom😉) problemlos möglich ist. Der Hinweis vom Support mit der "Nennspannung" bezieht sich m.E. auf Gaming Notebooks, die sich beim Abrufen von Höchstleistung zusätzlich zum Netzstrom noch Akkustrom holen, damit die Spiele ruckelfrei laufen.

    Die Antworten vom Acer Service sind richtig, gelten aber nur für Akkus, die noch weitgehend ihre normale Ladekapazität haben. Der Support geht hier nicht auf dein spezielles Problem ein, nämlich daß dein Akku so gut wie überhaupt keinen Strom mehr speichern kann . Bei einem Akku, der sowenig Kapazität hat wie deiner, sind die Antworten unsinnig!

    Nur als kleines Beispiel: Für das Flashen das BIOS verlangt das Setup (und misst das auch) einen mindestens zu 50% geladenen Akku (geht aber von einen "gesunden Akku" aus). Sinn der Sache ist, daß bei einem Stromausfall während des BIOS Flashvorgangs der Akku als "Notstromaggregat" genutzt werden kann, wenn der Netztstrom ausfällt. Wenn während des Flashvorgangs überhaupt kein Strom mehr geliefert wird, ist es wahrscheinlich, daß anschließend das ganze Notebook nur noch als Briefbeschwerer benutzt werden kann.

    Jetzt kann aber dein Akku im aktuellen Zustand überhaupt nicht mehr genug Strom speichern/liefern, um den Flashvorgang zu beenden, auch wenn er zu 100% voll ist.

    Was mir wichtig ist, nochmal: Irgendein massiver Defekt liegt da vor (entweder am Akku, oder an der Ladelektronik), sonst wären nicht innerhalb 2 Jahren 2 Akkus kaputtgegangen. Wie groß die Gefahr/Wahrscheinlichkeit ist, weiß ich nicht, aber ich möchte nicht mit daran schuld sein, wenn der Akku nachts zu brennen anfängt und deine Bude abfackelt. Deshalb die Warnung. Ich persönlich würde den Akku ausbauen.

    Gruß

    Jochen

    "There's more to the picture than meets the eye ..."
     _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • PummelPummel Member Beiträge: 27 Enthusiast

    Lieber Jochen vielen dank für deine tolle Mithilfe

    was schätzt du wird ein Tausch-Reparatur kosten? auch wenn ich natürlich auf Kulanz hoffe

    ich denke so 250€?


    1) sehe ich es richtig, allein mein Arbeitsverhalten, kann an dem Problem nicht schuld sein

    2) entweder ist der Akku wirklich wieder kaputtgegangen oder es ist ein Fehler im Ladeelektronik, aber warum immer nach 1 Jahr

    3) beim letzten Akkutausch, war alles auf de rFestplatte wie vorher, wenn sie natürlich in das Ladeelektronik eingreifen, kann es sein, dass alles installierte weg ist

    dann kann ich abwägen, Aufwand neu zu installieren gegenüber Brandgefahr, mit ganz anderen Ausmaßen

  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 13,269 Trailblazer
    Antwort ✓

    Hallo Pummel ,

    ohne etwas garantieren zu können, würde ich den Einbau eines neuen Akkus hier bei ca. der Hälfte deines vermuteteten Preises ansiedeln (hab so etwas aber nie selbst durchführen lassen, ist nur eine Schätzung).

    Zu deinem "Ladeverhalten": Es gibt da sicherlich akkuschonendere Methoden (das mit dem Bereich 20% bis 80 % Ladung hast du ja gelesen). Aber alleine schon durch die Schutzmaßnahmen der Windows Energieeinstellungen, darf der Akku nicht so dermaßen schnell an Kapazität verlieren.

    "Warum immer nach einem Jahr"

    Beim ersten Akku hattest du einen Batterie Report erstellt und hier gepostet. Da sieht man, daß von Anfang Mai 2021 (noch fast Originalkapazität) bis Mitte/Ende Juli 2021 (also innerhalb ca. 3,5 Monaten) die Kapazität massivst, aber halbwegs kontinuierlich gesunken ist. Auschnitt aus dem Screenshot von der Tabelle, die du gepostet hattest:


    Wie der "Zerfallsverlauf" des zweiten Akkus zeitlich vor sich gegangen ist, könnte man durch Erstellen eines neuen Batterie Reports nachvollziehen. Jedenfalls war es nicht "immer nach einem Jahr", sondern ab einem bestimmten Zeitpunkt kontinuierlich (aber viel zu schnell im Vergleich zu einem normalen Verschleiß).

    Bezüglich der Festplatte/SSD : Ich kann dir nicht garantieren, daß Acer die nicht löscht und Windows neu aufspielt. Ich selbst mache regelmäßig Backups (Images) der gesamten Systemfestplatte (einschließlich aller für Windows notwendigen Partitionen), und kann bei einer Löschung der Festplatte einfach die Sicherung zurückspielen.

    Gruß

    Jochen

    "There's more to the picture than meets the eye ..."
     _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • PummelPummel Member Beiträge: 27 Enthusiast

    Bitte entschuldige ,w enn ich dich folgendes frage:

    ich speichere ca. 3-4x im Jahr die privaten Ordner auf einer externen Festplatte, natürlich alles IT zu Fuss

    aber da es eh nur ein paar Dateien und sonst Fotos,Videos sind, zwar etwas umständlich, aber relativ einfach

    ich schaue mir das Datum an und alles neue wird neu abgespeichert

    ich hatte mir schon 1x ein programm geladen, aber bis ich da alles eingetellt ahtte, eher langsamer


    deine Idee mit dem backup von allem, ist natürlich noch einfahcer, meine ext. Festplalte hat 1 tB

    was nützt du dazu? und ist dies einfach nur 1 Knopfdruck udn dann speichert er 1h lang die Dateien

  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 13,269 Trailblazer
    bearbeitet 1. September Antwort ✓

    Hallo Pummel,

    den größten Teil meiner Musik-, Video, Foto, etc. Sammlungen, habe ich auch auf zwei (!) (falls eine kaputt geht) externen Festplatten, auf die ich die Daten manuell verschiebe. Da sind schon einige TB (Terabyte) an Dateien in den Jahren zusammengekommen.

    Weil beim Kauf einer Crucial P1 SSD, die ich in meinem Hauptnotebook nachträglich verbaut habe, kostenlos eine reduzierte Version (im Vergleich zur kostenpflichtigen Vollversion) von Acronis "beilag", nutze ich aktuell dieses, um alles was auf dem Systemlaufwerk ist zu sichern. Mache ich ca. alle 6 - 8 Wochen (und immer nach Funktionsupdates von Windows)

    Sieht dann so aus. Da ich die wichtigen Dateien ja schon manuell verschoben habe, ist meist nicht so wahnsinnig viel zu sichern (hier 194, 8 GB):

    Wie gesagt: Da sind dann alle Partitionen inclusive dem Bootloader für Windows enthalten, also das hier (inclusive Inhalt):

    Eine bootfähigen Stick mit einer Win PE, um die Sicherung wiederherstellen zu können, muß man sich separat erstellen. Eine solche Sicherung dauert bei mir ca. 30 - 40 min.

    Es gibt solche Software auch von anderen Anbietern kostenfrei. Beispiel (wird von vielen Usern gelobt, ich selbst habe die Software nicht getestet)):

    https://www.aomei.de/backup-software/ab-standard.html

    Gruß

    Jochen

    "There's more to the picture than meets the eye ..."
     _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • PummelPummel Member Beiträge: 27 Enthusiast
    bearbeitet 1. September

    also schiebst du normale dateien auch per hand rüber, wie ich


    d.h. wenn ich mit der kostenlosen software alle sichere, könnte ich wenn acer alles auf 0 stellt, es einfach zurückspielen

    wobei win 11 würden sie doch eh nicht löschen, wenn dann doch nur die Programme und Dateien die ich runtergeladen habe, z.b. vlc player etc.


    scheinbar geht es mit dem aomei , aber auch direkt aus win 11

    https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tipps-PC-Hardware-Backup-auf-externe-Festplatte-31482841.html

    nur warum braucht man dann den stick auch noch

  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 13,269 Trailblazer
    Antwort ✓

    >wobei win 11 würden sie doch eh nicht löschen, wenn dann doch nur die Programme und Dateien die ich runtergeladen habe, z.b. vlc player etc<

    Wenn sie (Acer Service) überhaupt löschen, löschen sie die gesamte Festplatte und spielen ein leeres Windows neu auf. Sinn der Sache ist, daß dann keine veraltete oder ungeignete von dir installierte Software, oder ein korrumpiertes Windows, zu irgendwelchen Fehlern führen kann.

    "There's more to the picture than meets the eye ..."
     _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • PummelPummel Member Beiträge: 27 Enthusiast

    aber dann könnte ich doch am besten mit der win eigenen backup oder mit aomei alles sichern und einfach zurückspielen, wenn es so wäre


    die frage ist, wenn es die ladeelektronik ist, hat es doch mit win udn festplatte aber nichts zu tun

  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 13,269 Trailblazer
    bearbeitet 1. September

    Deswegen habe ich dir ja das mit dem Backup empfohlen, weil du damit, bei einer Löschung, einfach den Inhalt der Festplatte genauso wiederherstellen kannst, wie er zum Sicherungszeitpunkt war.

    >die frage ist, wenn es die ladeelektronik ist, hat es doch mit win udn festplatte aber nichts zu tun< Ich habe selbst schon erlebt, daß Acer auf einem meiner Notebooks Windows neu installiert hat, obwohl (für mich) ein Zusammenhang mit dem Fehler, wegen dem ich das Notebook eingeschickt hatte, eindeutig auszuschließen war. An irgendeiner Stelle bei der Reparaturanmeldung wird man darauf hingewiesen, daß die Möglichkeit besteht, daß die Daten auf der Festplatte gelöscht werden können.

    a.) Wir wissen nicht, ob dein Problem mit der Ladesteuerung zu tun hat; vielleicht hattest du auch nur Pech und hast zwei "Montagsakkus" erwischt.

    b.) Wir wissen nicht, ob Acer die Festplatte löscht. Wenn sie es aber doch tun, würde es auch reichen, vorher nur die wichtigen Dateien zu verschieben, und die "paar Programme" einfach neuzuinstallieren, wenn Acer Windows neu aufsetzt. Du musst ja kein Backup machen; ich sage nur: Ich mache das so.

    Gruß

    Jochen

    "There's more to the picture than meets the eye ..."
     _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • PummelPummel Member Beiträge: 27 Enthusiast
    bearbeitet 2. September

    Lieber Jochen


    vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast und mir vieles auch außerhalb des Themas erklärt hast

    1) obwohl ich gestern um ein Retourenlabel gebeten habe, kam noch keines an

    2) ich bin jetzt nur am überlegen, ob ich das Backup von Win 11 nutze oder Aomei standard, vermutlich egal, obwohl es heißt Microsoft sagt selbst ihr System wäre veraltert- aber für die Belange von mir ausreichend


    3) was ich nur noch nicht verstanden habe, den zusätzlichen boot stick

    https://www.exone.de/ratgeber/bootfaehigen-usb-stick-erstellen/

    brauche ich doch nur, wenn sich das System nicht mehr starten ließe. Aber kann ich von der Festplatte aus ,nicht wiederherstellen und bei Bedarf neu starten?

    4) und by the way- der acer wurde 2020 mit win 10 ausgeliefert, ich habe dann auf win 11 upgedatet, aber jetzt ganz blöd gefragt: ich weiß gar nicht, woher ich den Lizenzschlüssel für windows hatte, sollte ich den nicht irgendwo notieren, falls der pc kaputt geht oder ist dies dann alles auch im backup


    5) meinst du das fehlende bios battery setting, kann Ursache sein?


    lg und danke!!!!! Michael

  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 13,269 Trailblazer
    bearbeitet 2. September Antwort ✓

    Hi Michael,

    wie von dir angesprochen, habe ich in diesem Thread zu vielem meine Meinung kundgetan. Das waren aber großenteils keine "unverrückbaren Wahrheiten", sondern ist einfach nur meine Einschätzung gewesen. Ich denke das reicht jetzt aktuell auch mal an Antworten von mir! 😉

    Noch ein, zwei Kurzrückmeldungen:>

    >1) obwohl ich gestern um ein Retourenlabel gebeten habe, kam noch keines an<

    Ich kann doch hier keine Antworten im Namen des Acer Services geben, aber ich persönlich würde es auch für normal halten, wenn das 4-5 Tage dauern würde. Das bist du ein bißchen zu ungeduldig.

    2.) Die Windows-eigene Systemabbildfunktion hat schon bei vielen Usern bei Bedarf leider nicht funktioniert (die streikt ganz schnell mal, wenn irgendein Parameter nicht zu hundertprozent stimmt), und wird deshalb meist nicht empfohlen.

    3.) Nein, wenn du eine Laufwerkssicherung wiederherstellst, die ja auch die Bootfunktion von Windows beinhaltet, kannst du das natürlich nicht von dem Laufwerk aus machen, das überschrieben werden soll. Dafür musst du extern booten. Du brauchst aber nicht "irgendeinen Bootstick", sondern das jeweilige Sicherungsprogramm lässt dich einen speziellen Bootstick erstellen, mit dem du auf die Sicherung auf einem externen Laufwerk zugreifen kannst und diese auf die System SSD übertragen kannst. Beispiel Acronis:

    Wenn ich den Stick mit der Acronis Win PE boote ...


    ... , finde ich unten rechts die Benutzeroberfläche für die Recovery. Und wenn ich mir die im Vollbild anzeigen lasse, findet die das Laufwerk mit der Sicherung (muß logischerweise auch extern via USB angeschlossen sein). Und dann kann das Laufwerks Image von der Sicherungs HDD auf die Notebook SSD übertragen werden (die "Übertragungsfunktion" wird vom Stick aus vorgenommen):

    4) und by the way- der acer wurde 2020 mit win 10 ausgeliefert ....

    Der Lizenzschlüssel ist bei Rechnern mit vorinstalliertem Windows schon seit 2013 in einer ACPI-SLIC Tabelle auf dem Mainboard/BIOS gespeichert und wird bei einer cleanen Neuinstallation automatisch ausgelesen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Software_Licensing_Description_Table

    Ist aber für eine Recovery uninteressant, da ist ja alles schon installiert.

    5.) meinst du das fehlende bios battery setting, kann Ursache sein?

    Die Vorstellung fällt mir schwer, weil dann würden ja auch bei tausenden anderen A317-52 Besitzern in kürzester Zeit die Akkus kaputt gehen.

    So, das soll's von meiner Seite jetzt erst mal gewesen sein. "Bei aller Liebe": Wenn ich die Zeit, die ich in dein Problem investiert habe, in gut bezahlte Arbeitsstunden umrechnen würde, dann könntest du damit schon einen neuen Akku bezahlen! :-)

    Poste bitte trotzdem hier, wie "die Geschichte" weitergeht

    Alles Gute

    Jochen

    "There's more to the picture than meets the eye ..."
     _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • PummelPummel Member Beiträge: 27 Enthusiast

    vieln vielen Dank, du hast mit allem recht :-)


    demnächst wird er eingesandt

  • PummelPummel Member Beiträge: 27 Enthusiast

    gestern eingesandt , mit Bitt eum Kulanz

    we wills ee

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online958

Atlai12
Atlai12
billsey
billsey
iamraymondho
iamraymondho
nadiarosli
nadiarosli
Talk2Me
Talk2Me
TracyFortune
TracyFortune
xapim
xapim
+951 Gäste

Mach mit! Teile deine Erfahrungen mit uns!

Anscheinend sind Sie neu hier. Um zu beginnen, melden Sie sich an oder registrieren sich.

Neu hier?

So, welche Regeln gibt es hier? Alle Regeln finden sich in der Acer Community Endbenutzer Vereinbarung. Besuche unsere Willkommensseite für eine kleine Einleitung mit den am häufigsten gestellten Fragen und vieles mehr. Informieren Dich sich über das Acer ACE-Programm und bleibe auf dem Laufenden, was es Neues in unserem Blog gibt.

Hilfe von Acer