image

Acer Nitro 5 AN517-51 -- NEU Gekauft - Temperatur zu Heiss??! Lebensdauer?!

GameProGamePro Member Beiträge: 1 Newbie
Hallo,
nun habe ich mir nach 7 Jahren ein neues Laptop gekönnt.
Tatsächlich habe ich mir das Teil nur wegen eines Games zugelegt, welches ich sehr gerne immer mal Abends für ein Stündchen spielen möchte.
Auf meinem alten Rechner ging es nur noch in 640x480, wo ich nichts weiter auser Formen und Farben erkannt habe.

Bei dem Neukauf handelt es sich um ein Acer Nitro 5 AN517 - 51.
Dieser wird jedoch sofort extrem heiss und ich weiss nicht wo ich mich hinwenden kann um zu fragen, ob das so wirklich OK und "normal" ist.
Ich möchte das Gerät lange nutzen, aber bei diesen Temperaturen hält das Notebook ja kein halbes Jahr.

Das Teil an sich ist einfach der Hammer, eine Höllenmaschine. Und wenn man 7 Jahre mit einem Thinkpad Edge E330 gearbeitet hat, dann ist das neue Gerät ein unglaublicher Luxus.
Allerdings scheint es auch seinen Preis zu haben - die Hardware wird wiegesagt extrem heiss.

Ich gehe mit meinen Sachen äußerst penibel und pflegsam und sorgsam um und möchte die Geräte so lange nutzen wie nur möglich.
Das Gerät war sehr teuer und eine Neuanschaffung in den nächsten 5-6 Jahren ist schon vom Prinzip her absolut ausgeschlossen.

Den Laptop habe ich also frisch eingerichtet. Es gab auch nicht viel zu tun, W10 Home war schon drauf und es ist "nichts" weiter installiert als eben W10 Home, Steam und das besagte Spiel.

Prozessor ist der Intel i7-9750H, 2,6GHZ normal, bis 4,5GHz im Turbo,
6 Kerne,
Grafikkarte die Geforce GTX 1660 Ti mit 6 GB DDR6 Ram
und Speicher sind 16 GB DDR Ram verbaut.

Grafikkartentreiber ist Nvidia 418.xx glaube ich. Es müsste 417.xx oder 418.xx sein.

Ich habe das besagte Spiel gestartet. Und was mich wundert ist das sofortige Starten der beiden Lüfter mit maximal Lautstärke.
Ich bin es natürlich anders gewohnt vom thinkpad und wusste dass diese Lauter werden. Aber was da los geht ist schon der Wahnsinn - es hört sich wie ein Staubsauger an. Und ich fühl mich überhaupt nicht wohl damit - ich habe einfach Angst dass der überhitzt, verschleisst, kaputt geht und Unmengen Staub einsaugt.

"Hochgebockt" ist er schon damit Luft unten rann kann.
Nun habe ich also HWMonitor gestartet und bin echt erschrocken über die Werte:

Sobald das Spiel startet sind CPU bei ca. 85°C und die GPU bei 75°C.

Für meine Begriffe ist das viel viel zu hoch!! So hält der Rechner doch kein Jahr und ich hab in ein paar Monaten nur Ärger damit..!

Was mich auch wundert, der Ressourcenmonitor bzw. der Taskmanager von Windows 10 gibt mir die volle Last BEIDER Grafikkarten an:
also die integrierte Intel UHD 630 und die Geforce1660 Ti.

Kann es vielleicht daran liegen? Das die GPU und der Prozessor sofort innerhalb kürzester Zeit bei Start des Spieles so extrem heiss werden? Weil die UHD mit rödelt?
Müsste sich denn die integrierte Intel UHD 630 nicht abschalten? Wozu wird die belastet, wenn ich doch die Geforce Ti1660 Ti habe?

Sind die Temperaturen normal? Ich denke nicht.
Wie lange hält damit der Rechner?
und vor allem - es ist ja noch Winter. Was mach ich dann erst im Sommer bei 35°C im Zimmer? Dann kann ich den Rechner von Mitte Mai bis September garnicht erst anmachen.

Ich überlege eben ihn event. zurück zu geben. Es muss ja auch nicht sein das mit dem Spiel - er war recht teuer und noch liege ich in den 14 Tagen Rückgaberecht.

Für den Preis möchte ich den Rechner wiegesagt lange nutzen und ich recherchiere nun schon seit 10 Tagen im Netz alle Möglichen Seiten dazu durch.
Ich muss mich entscheiden - behalte ich ihn und habe ich Lange Freude an dem Gerät - oder gebe ich ihn zurück und kann eben einfach nicht die Software nutzen.

Kann mir jemand von Euch konstruktive Hilfe geben wie ich damit umgehe? Ist jemand unter Euch mit langjähriger Hardware-Erfahrung und kann etwas zu diesen Werten sagen?
Wie lange macht das dass Gerät mit? Und sind diese Werte "akzeptabel"?

Ich mein klar ist es ein Laptop und es ist ja unglaubliche Hardware verbaut auf engsten Raum. Aber dass es mittlerweile so krass zugeht hätte ich nicht gedacht.
Das habe ich einfach nicht bedacht bei der Anschaffung.

Wiegesagt überlege ich ihn sonst zurück zu geben und irgendwann mal wieder einen Standrechner mit normaler Kühlung zu holen. Es muss ja kein Laptop sein und es macht ja kein Sinn sich jetzt so ein teueres Gerät anzuschaffen, wenn aufgrund der enormen Hitzeentwicklung in einem halbem Jahr der Verschleiss der Teile beginnt und vllt. der ganze Rechner in seiner Lebensdauer damit enorm gefährdet ist.

Über Hilfestellung würde ich mich sehr freuen.
Viele Grüße

p.s. im Idel ist Prozessor so zwischen 40 - und 50 bis teilweise 60 Grad und die GPU so um die 40 °C.

Häufig Gestellte Fragen und Antworten

  • ralpppralppp ACE Beiträge: 4,382 Pathfinder
    Ich habe seit ein paar Tagen das gleiche Modell.
    Das erste dass ich nach Erhalt getan habe war, das Bios auf neuesten Stand zu bringen - also mit der Version 1.23 zu flashen.
    Über Temps kann ich erst später schreiben.
  • ralpppralppp ACE Beiträge: 4,382 Pathfinder
    Hätte ich fast noch vergessen:
    Vor dem Flashen alle externen Geräte ausstecken, das Netzteil muss dauerhaft angeschlossen und das Notebook mindestens zu 50% aufgeladen sein.
    Nach dem Start des Flash-Tools (mit Admin Rechten) die Finger vom Notebook lassen, da der Rest automatisch abläuft.
    Dazu gehören auch mitunter mehrere Neustarts - es dauert also ein paar Minuten und nicht ungeduldig dabei werden auch wenn es scheint, dass es komplett aus ist.
  • MartinRoMartinRo Member Beiträge: 16 Troubleshooter
    Habe das gleiche NB seit ca. einer Woche und kann ähnliches beim Zocken beobachten. Lüfter laufen relativ schnell hoch (bei mir ist es Destiny 2).
    Wenn man sich das dann mal im Nitro Senso bzw. Predator Sense anschaut sieht man, das die Lüfter aber nur mit ca. 3500-4000 RPM laufen. Max ist glaub ich 5000 oder 6000 RPM, da ist also luft nach oben, auch wenn es laut klingt.

    Zu den Temperaturen:
    CPU unter 90°C ist alles im grünen Bereich. Bei der GPU bin ich mir nicht sicher, aber sollte auch okay sein.
    Beide Regeln automatisch runter, wenn sie zu heiß werden, da geht nichts kaputt.

    Es scheint einfach so, alsob die Lüfter in dem Teil einfach relativ laute Teile sind.

    Um die CPU Temperatur etwas zu senken, kannst du mal ThrottleStop installieren und die CPU mal etwas undervolten.
    Bei mir gehen da locker 100mV was ein paar Grad ausmacht. Trotzdem läuft das System noch stabil.
  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 9,729 Trailblazer
    bearbeitet 24. Januar
    Hallo,
    ich habe und hatte schon mehrere Gaming Notebooks hier zu Hause . Daß Intel Grafikchip und NVIDIA RTX "parallel" beteiligt sind, liegt an dieser Technik, die bei den meisten Notebooks mit Zusatzgrafik zum Einsatz kommt:
    Die Temperaturen sind für Gaming Laptops normal. Kann in einem engen Notebookgehäuse bei potenter Hardware auch nicht anders sein.
    Du kannst dir aber auch z.B. bei den Windows Energieoptionen zwei unterschiedliche Energiesparpläne (einen fürs Gaming, den anderen für den Normalgebrauch) erstellen. Einen mit maximaler Leistung, und einen mit z.B. 95 % maximaler Prozessorleistung (Lüfter drehen weniger hoch).
    Du kannst dir dann eine Verknüpfung zu den Energiesparplänen auf den Desktop legen und mit zwei Mausklicks zwischen den zwei Einstellungen wechseln.
    Gruß
    Jochen
    "...there's more to the picture than meets the eye...."
    _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • Achim777Achim777 Member Beiträge: 1 New User
    bearbeitet 3. Juli
    Temperaturen der CPU ueber 90 Grad sind inzwischen normal bei Gaming laptops. Hab nen acer nitro 515-55 mit i5 10.gen. and einer rtx 2060. Da kommt bei Vollast die CPU bis zu 98 Grad, die GPU liegt um die 68 Grad.Da brauchste echt keine Heizung in der Wohnung. Wenn die Luefter voll aufdrehen hoert sich das wie ein Foen an. Ist ein unangenehmes Geraeusch. Notebookkuehler bringen eigentlich nichts, die Alternative waeren zusaetliche Kuehlventilatoren die auf die Auslassschaechte des Laptops angedockt werden. Die saugen praktisch die Luft aus dem Laptop raus.  Icjh empfehle jedenfalls die Energieoptionen auf ausgeglichen zu lassen bzw. auf die Acer Einstellungen zu belassen, Cool Boost aktivieren.Und Intel cpus haben einen Ueberhitzungsschutz. Da wird nichts kaputtgehen.P.S. Ich lebe in Thailand und hier ist es eh meistens ueber 35 Grad warm. 
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online1.8K

Acer-Ingrid
Acer-Ingrid
Acer-Jose
Acer-Jose
BhavookSingh
BhavookSingh
bhavya02
bhavya02
brummyfan2
brummyfan2
Compudr
Compudr
cyberlan
cyberlan
Ganerzz
Ganerzz
IVAN_PC
IVAN_PC
JaimeDLH
JaimeDLH
JoaoCarvalho
JoaoCarvalho
Kaonic
Kaonic
L4rrY
L4rrY
Ludo972
Ludo972
luisnasc
luisnasc
Mcrobb
Mcrobb
NathanDanopi
NathanDanopi
neshill
neshill
PimDijkstraa
PimDijkstraa
Problamortim
Problamortim
ragsak28
ragsak28
STOPchris
STOPchris
Sumanth
Sumanth
SwampMan7
SwampMan7
Tiquer
Tiquer
+1.8K Gäste

Mach mit! Teile deine Erfahrungen mit uns!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Neu hier?

So, welche Regeln gibt es hier? Alle Regeln finden sich in der Acer Community Endbenutzer Vereinbarung. Besuche unsere Willkommensseite für eine kleine Einleitung mit den am häufigsten gestellten Fragen und vieles mehr. Informieren Dich sich über das Acer ACE-Programm und bleibe auf dem Laufenden, was es Neues in unserem Blog gibt.

Hilfe von Acer