VN7-571G-50EK Tausch auf eine SSD ging schief.

dheheudheheu Member Beiträge: 6 New User
Hallo liebe Comunity,
erstmal vielen Dank für die Hilfe die hier geleistet wird.
Hier mein Problem: Ich wollte meinem alten Laptop eine SSD gönnen und hab mir eine M.2 SATA  gekauft. Eingebaut, formatiert und erstmal alles wunderbar funktioniert. Hab die Auslagerungsdatei und ein Game auf die neue SSD gepackt, bin aber zu dem Schluss gekommen, dass es erst so richtig Sinn macht wenn Windows auf der SSD liegt, da der Taskmanager immer noch oft 100% Auslastung auf der alten 2,5' HDD anzeigt. Also hab ich die Platte nach dieser Anleitung https://www.heise.de/tipps-tricks/Festplatte-klonen-unter-Windows-10-so-geht-s-3989710.html geklont. Vorher hab ich die Auslagerungs Datei wieder auf die HDD umgestellt, rebootet und dann geklont. Macrium sagt, alles habe funktioniert, und ich hab erstmal ein reboot versucht. Aber er fährt nicht mehr hoch. Ins BIOS kommt man rein aber Windows lädt nicht, egal welche Platte man zum booten auswählt. Auch wenn ich die SSD wieder ausbaue, oder wenn die SSD drin ist und die HDD draußen, geht nix. Von einem Linux Live USB Stick bootet er. Secure Boot war schon ausgeschaltet. Beide Platten haben 500 GB.
Was ich mir jetzt vorstellen kann ist, dass es vielleicht doch ein Problem wegen der Auslagerungsdatei gibt, obwohl ich die wieder zurück gestellt hab, oder der Bootsector der HDD wurde durch das kopieren doch irgendwie beschädigt.
Hat jemand eine Idee wie man das wieder gefixt bekommt? Oder wo man am besten beim Troubleshooting ansetzt?
Hab natürlich eine Datensicherung aber trotzdem keine Lust alles neu aufzusetzen.

Viele Grüße und schönes Wochenende
Me

Beste Antwort

  • dheheudheheu Member Beiträge: 6 New User
    Antwort ✓
    Sooo,
    hab das
    Was ich testweise machen würde: Bau beide Laufwerke aus, öffne das BIOS und stell mit der F9 Taste die BIOS Werkseinstellung wieder her. Schließ dann die SSHD wieder an und teste, ob diese jetzt wieder bootet. Durch das Klonen kann am ursprünglichen (Quell-)Laufwerk nichts verändert worden sein.

    ausprobiert, war aber auch nicht die Lösung.

    Hab dann ein Windows Installations Stick erstellt und von dem gebootet. Da ist ein tool namens "Starthilfe" dabei, das hat ne knappe Stunde "geblackboxed" und dann gings wieder. Im Log stand dann:

    "Das Systemvolume auf dem Datenträger ist beschädigt. Reparaturaktion: Dateisystem reparieren (chkdsk) Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen."

    Leider war kein Log von chkdsk in der Ereignisanzeige. Wahrscheinlich weil die Instanz von chkdsk auf dem Windows Live Stick lief. Was jetzt der root cause war kann ich nicht sagen. Vielleicht dass ich das

    Ich hab beim Klonen immer strikt darauf geachtet, daß die Quellfestplatte (oder SSD) gelöscht oder ausgebaut war, bevor ich die neue Systemfestplatte erstmals gebootet habe.

    nicht gemacht habe, dass das Quelllaufwerk eine SSHD war oder noch was anderes. 

    Naja jedenfalls gehts erstmal wieder. Vielen Dank an Jochen.

    Schönen Sonntag

    M.E.

Häufig Gestellte Fragen und Antworten

  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 10,002 Trailblazer
    bearbeitet 20. November
    Mal als grundsätzlichr Frage:  Läuft dein Rechner im UEFI Modus und bringt die geklonte HDD damit einen EFI Bootloader mit?
    Dann brauchst du nicht nach Festplatten fürs Booten zu suchen, sondern unter Boot muß dann der Windows Boot Manager als "Boot Instanz"  angezeigt werden. Beispiel:


    Die HDD ist weiterhin angeschlossen und hat auch ein bootfähiges Windows an Bord? Werden dir 2 Bootmanager angezeigt? Wenn der oder die Boot Manager zu sehen sind, hast du mal das F12 Bootmenü geöffnet (muß vorher im BIOS aktiviert werden) und direkt aus dem Menü durch Drücken von Enter vom Bootmanager gebootet?
    Daß die Auslagerungsdatei mit dem Problem zu tun hat, halte ich für ausgeschlossen. Ich kenne auch nur Klonprogramme, die Auslagerungsdatei, die hyperfil.sys (Ruhezustandsspeicher),etc.  grundsätzlich nicht mitklonen, weil die sich ja dynamisch ändern und nie gleichbleiben.
    Edit: Ich sehe gerade, daß bei deiner Modellversion keine HDD, sondern eine SSHD verbaut war/ist (wahrscheinlich mit 8 GB Flashspeicher für Bootloader und Teile des Windows Systems). Hier bin ich raus aus dem Thread; damit kenne ich mich überhaupt nicht aus.
    Gruß
    Jochen
    "...there's more to the picture than meets the eye...."
    _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • dheheudheheu Member Beiträge: 6 New User
    Hallo Jochen,
    vielen Dank, dass du dir mein Problem vornimmst!
    Das mit der SSHD war mir nicht bewusst, aber du hast recht, hab das gerade beim googlen auch herausgefunden.
    Boot Mode ist UEFI und wenn beide platten angeschlossen sind, wird mir als priority order angezeigt:
    1. Windows Boot Manager
    2. HDD0: Samsung SSD 860 EVO[...]
    3. HDD1:ST500LM000[...]
    4. ATAPI CDROM [...]
    5. USB FDD:
    6. Network Boot-IPV4:
    7. USB HDD:
    8. USB CDROM:
    9. Network Boot-IPV6:

    Die alte HDD sollte eigentlich nicht verändert worden sein, sollte also auch ein bootfähiges Windows haben, die Neue, die ja ein Klon, ist aber auch.

    Im Boot Menü werden mir 2 Bootmanager angezeigt bei beiden steht aber in Klammern Samsung SSD[...]
    Egal welchen ich auswähke es kommt kurz Acer beyond limts, dann schwarzer Bildschirm und wenn man die Maus bewegt ein Windows Sanduhr Curser, der moderne kreisförmige. Dann passiert aber nix mehr.
    Auch wenn ich die Boot Priority ändere habe ich bei beiden Platten das selbe Verhalten. Hatte auch schon beide Platten ausgebaut, No help.
    Ich bin echt ratlos. Muss ich die Mühle vielleicht doch in ein Labor bringen?

    Viele Grüße und Danke
  • dheheudheheu Member Beiträge: 6 New User
    Hab jetzt gerade noch versucht Boot mode auf legacy zu stellen. Ergebnis: No bootable device-- insert Boot disk and press any key.
  • dheheudheheu Member Beiträge: 6 New User
    Guten morgen,
    Ich hab jetzt das "Boot repair" tool, von linux mint laufen lassen und folgende summary bekommen:

     => No boot loader is installed in the MBR of /dev/sda.
     => No boot loader is installed in the MBR of /dev/sdb.
     => No known boot loader is installed in the MBR of /dev/sdc.

    sda1: __________________________________________________________________________

        File system:       ntfs
        Boot sector type:  Windows 8/2012: NTFS
        Boot sector info:  No errors found in the Boot Parameter Block.
        Operating System: 
        Boot files:       

    sda2: __________________________________________________________________________

        File system:       vfat
        Boot sector type:  Windows 8/2012: FAT32
        Boot sector info:  No errors found in the Boot Parameter Block.
        Operating System: 
        Boot files:        /efi/Boot/bootx64.efi /efi/Microsoft/Boot/bootmgfw.efi
                           /efi/Microsoft/Boot/bootmgr.efi
                           /efi/Microsoft/Boot/memtest.efi
                           /efi/OEM/Boot/bootmgfw.efi /efi/OEM/Boot/bootmgr.efi
                           /efi/OEM/Boot/memtest.efi

    sda3: __________________________________________________________________________

        File system:      
        Boot sector type:  -
        Boot sector info:

    sda4: __________________________________________________________________________

        File system:       ntfs
        Boot sector type:  Windows 8/2012: NTFS
        Boot sector info:  No errors found in the Boot Parameter Block.
        Operating System: 
        Boot files:       

    sda5: __________________________________________________________________________

        File system:       ntfs
        Boot sector type:  Windows 8/2012: NTFS
        Boot sector info:  No errors found in the Boot Parameter Block.
        Operating System: 
        Boot files:       

    sdb1: __________________________________________________________________________

        File system:       ntfs
        Boot sector type:  Windows 8/2012: NTFS
        Boot sector info:  No errors found in the Boot Parameter Block.
        Operating System: 
        Boot files:       

    sdb2: __________________________________________________________________________

        File system:       vfat
        Boot sector type:  Windows 8/2012: FAT32
        Boot sector info:  No errors found in the Boot Parameter Block.
        Operating System: 
        Boot files:        /efi/Boot/bootx64.efi /efi/Microsoft/Boot/bootmgfw.efi
                           /efi/Microsoft/Boot/bootmgr.efi
                           /efi/Microsoft/Boot/memtest.efi
                           /efi/OEM/Boot/bootmgfw.efi /efi/OEM/Boot/bootmgr.efi
                           /efi/OEM/Boot/memtest.efi

    sdb3: __________________________________________________________________________

        File system:      
        Boot sector type:  -
        Boot sector info:

    sdb4: __________________________________________________________________________

        File system:       ntfs
        Boot sector type:  Windows 8/2012: NTFS
        Boot sector info:  No errors found in the Boot Parameter Block.
        Operating System: 
        Boot files:       


    sda ist die alte SSHD
    sdb die neue SSD
    und sdc der USB-stick mit linux.
    Der komplette dump ist einen Monat lang unter https://paste.ubuntu.com/p/f4jCFpCQwX/

    Viele Grüße
    ME

  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 10,002 Trailblazer
    bearbeitet 21. November
    Hallo dheheu ,
    Frage (hat aber weniger mit deinem Problem zu tun): Läuft auf dem Rechner tatsächlich noch Win 8.1 (weil das bei den EFI Booloaderspezifkationen so angezeigt wird)?
    Ansonsten finde ich bei den Einträgen des Linux Tools nichts Auffälliges. Das System war ursprünglich richtigerweise auf UEFI eingestellt; dafür sind auch die entspechenden Bootloader vorhanden.
    Ich hab beim Klonen immer strikt darauf geachtet, daß die Quellfestplatte (oder SSD) gelöscht oder ausgebaut war, bevor ich die neue Systemfestplatte erstmals gebootet habe. Durch das Klonen wird (aus meiner laienhaften Sicht) ja dem System "vorgegaukelt" das identische  System und der identische Bootloader sei zweimal vorhanden; da halte ich es für vorstellbar, daß das System nicht erkennt, welcher Bootloader welcher Festplatte zugeordnet ist (oder sonstwie Durcheinander entsteht).
    Was ich testweise machen würde: Bau beide Laufwerke aus, öffne das BIOS und stell mit der F9 Taste die BIOS Werkseinstellung wieder her. Schließ dann die SSHD wieder an und teste, ob diese jetzt wieder bootet. Durch das Klonen kann am ursprünglichen (Quell-)Laufwerk nichts verändert worden sein.
    Ob sich eine SSHD problemlos auf eine SSD klonen lässt, weiß ich nicht. Bei einer SSHD müßte ja nach meinem Verständnis eine Art "RAID" für den Flash Speicher und die normale HDD erstellt worden sein; die neue SSD hat aber nur Flash Speicher.
    Das Ganze übersteigt aber tatsächlich mein Wissen und da ich dein System nicht noch mehr durcheinander bringen will, verabschiede ich mich an dieser Stelle aus dem Thread. Ich an deiner Stelle würde in den sauren Apfel beißen, und Windows (Empfehlung Win 10) via Media Creation Tool von einem externen Datenträger sauber neu installieren. Wenn das noch das ursprüngliche vorinstallierte Windows ist, das inzwischen x- Mal upgedatet wurde, würde das sowieso Sinn machen.
    Gruß
    Jochen

    Edit: Gerade bemerkt: Ich blick schon nicht durch, was sda1, sda2, sda3 sda4 bedeutet. Habs mal kurz hier nachgeschaut:
    Klar ist, daß der Bootloader selbst für ein UEFI in Fat32 vorliegen muß, und das Dateisystem NTFS ist.

    "...there's more to the picture than meets the eye...."
    _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • dheheudheheu Member Beiträge: 6 New User
    Hi,
    werde das mal probieren und berichten
    Was ich testweise machen würde: Bau beide Laufwerke aus, öffne das BIOS und stell mit der F9 Taste die BIOS Werkseinstellung wieder her. Schließ dann die SSHD wieder an und teste, ob diese jetzt wieder bootet. Durch das Klonen kann am ursprünglichen (Quell-)Laufwerk nichts verändert worden sein.



    Danke erstmal.

    Viele Grüße


  • dheheudheheu Member Beiträge: 6 New User
    Antwort ✓
    Sooo,
    hab das
    Was ich testweise machen würde: Bau beide Laufwerke aus, öffne das BIOS und stell mit der F9 Taste die BIOS Werkseinstellung wieder her. Schließ dann die SSHD wieder an und teste, ob diese jetzt wieder bootet. Durch das Klonen kann am ursprünglichen (Quell-)Laufwerk nichts verändert worden sein.

    ausprobiert, war aber auch nicht die Lösung.

    Hab dann ein Windows Installations Stick erstellt und von dem gebootet. Da ist ein tool namens "Starthilfe" dabei, das hat ne knappe Stunde "geblackboxed" und dann gings wieder. Im Log stand dann:

    "Das Systemvolume auf dem Datenträger ist beschädigt. Reparaturaktion: Dateisystem reparieren (chkdsk) Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen."

    Leider war kein Log von chkdsk in der Ereignisanzeige. Wahrscheinlich weil die Instanz von chkdsk auf dem Windows Live Stick lief. Was jetzt der root cause war kann ich nicht sagen. Vielleicht dass ich das

    Ich hab beim Klonen immer strikt darauf geachtet, daß die Quellfestplatte (oder SSD) gelöscht oder ausgebaut war, bevor ich die neue Systemfestplatte erstmals gebootet habe.

    nicht gemacht habe, dass das Quelllaufwerk eine SSHD war oder noch was anderes. 

    Naja jedenfalls gehts erstmal wieder. Vielen Dank an Jochen.

    Schönen Sonntag

    M.E.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online792

Asty
Asty
brummyfan2
brummyfan2
FBeauvais
FBeauvais
iCYee
iCYee
Mitakashime
Mitakashime
Shokerface
Shokerface
trwsxd
trwsxd
ttttt
ttttt
+784 Gäste

Mach mit! Teile deine Erfahrungen mit uns!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Ankündigungen


Mit dem ConceptD 7 hat Maurice Sinclair Photography die Power, um an jedem Ort an seinen kreativen Projekten zu arbeiten

Neu hier?

So, welche Regeln gibt es hier? Alle Regeln finden sich in der Acer Community Endbenutzer Vereinbarung. Besuche unsere Willkommensseite für eine kleine Einleitung mit den am häufigsten gestellten Fragen und vieles mehr. Informieren Dich sich über das Acer ACE-Programm und bleibe auf dem Laufenden, was es Neues in unserem Blog gibt.

Hilfe von Acer