Beispiele: Montag, heute, letzte Woche, 26. März, 26.3.04

Notebook Predator PT515-51 Windows Installieren „No bootable device“

IntelCore7IntelCore7 Member Beiträge: 22 New User
Guten Tag 

ich habe das Problem das mein Windows 10 beim neu installieren mit einer CD stehen bleibt bei 95 oder manchmal 91% 

die CD hab ich bei Amazon gekauft 60-70 Euro machte ein guten Eindruck und vor 3 Monaten hatte ich das selbe mit „no bootable device“ und es hatte problemlos geklappt Windows 10 neu zuinstallieren 

also das Problem mit nobootable device ist bei mir immer halt nur auftreten wenn ich die Partitionen gelöscht hatte mit Laufwerk 0-4 

ich habe wirklich fast jede Methode probiert mit den Partitionen löschen aber nichts hat gebracht 

auch habe ich im BIOS garnicht die Möglichkeit  auf Legacy oder UEFI umzustellen da ich in YouTube gesehen habe bei den meisten das dies bei ihnen geholfen hat 

die Einstellung heißt „Boot Mode „ die es aber bei mir im BIOS NICHT GIBT 

Und auch habe ich nur eine SSD in meinen Laptop eingebaut vom Hersteller deswegen kann die Reihenfolge ja nur richtig sein verstehe es nicht wirklich 

auch kommt eine Fehlermeldung da wo Windows stecken bleibt beim installieren 

Fehlercode: 0x80070017

ich habe auch natürlich das F12 Boot Menü an und auch den Secure Boot aus auch habe ich mal versucht mit den Secure bot an aber hat nichts gebracht 

und auch habe ich mal die SATA auf AHC oder wie das heißt gestellt ist grad am installieren sieht aber wieder schlecht aus


und nunja das Problem tauchte wie gesagt bei mir vor 3 Monaten auch mal auf aber nur weil ich die Partitionen beim Versuch Windows zu installieren gelöscht hatte wie man es auch normal machen muss und dann kam halt die Meldung mit „no bootable device“

ich weiß echt nichtmetrisches weiter 1 Tag habe ich gestern durch gearbeitet bin echt sauer und es kann doch nur an Microsoft liegen was soll es mit meinen Laptop zutun haben bin echt sauer weil ich hatte es vor 3 Monaten auch problemlos installieren können mit der selben Meldung mit no bootable 

ich werde es auch nochmal mit ein USB Stick versuchen zu booten muss aber sagen das es damals nicht geklappt hatte und ich dann das Problem hatte auch wie jetzt mit „no bootable device“ und da hatte ich dann die CD genutzt dieselbe wie jetzt und es hatte problemlos geklappt 


ich bitte um Hilfe weiß nicht weiter und würde es gerne mit euch versuchen möchte nicht ständig mein Laptop zur Reparatur oder Problemen von Installation zu Acer schicken außerdem kann es mal passieren das man ein bösartigen Virus bekommt da bringt es nichts den PC über die Windows Einstellung zurückzusehen wenn man Windows nichtmal mehr  Bedienen kann naja 

ich bitte um Hilfe Fotos folgen zur BIOS Version und Fehlermeldung von Windows Installation 


Gruß 

Beste Antwort

  • IntelCore7IntelCore7 Beiträge: 22 New User
    Antwort ✓
    Mhh ich habe jetzt mal mit dem Microsoft Media Creation Tool es wieder wie damals versucht was aber ein "kein"  erfolg war und ich es damals also vor 3 Monaten mit der selben CD wie jetzt lösen konnte auch mit der Fehlermeldung "no bootable device"


    Naja das gute ist erstmal das ich jetzt schön rum Probieren kann da es mit USB Stick einfach richtig schnell geht alles lädt viel schneller das freut mich schonmal habe gestern wirklich mit der CD 1 Tag dran gesessen echt schlimm aber es gibt schlimmeres :astonished:

    Und nunja dort kommt eine Fehlermeldung also mit dem USB Stick 

    Fehlercode : 0x8007025D

    bitte denkt daran das die Obere Fehlermeldung mit Bild für die CD ist :) 

    Also ich bin weiter am ausprobieren melde mich


«1

Häufig Gestellte Fragen und Antworten

  • IntelCore7IntelCore7 Member Beiträge: 22 New User
    Partitionen Methoden die ich alle versucht hatte 

    1 Methode : alle Partitionen löschen und nur die Primäre Formantieren und dann auf weiter klicken


    2 Methode : alle Partitionen löschen und „nicht  zugewiesener Speicherplatz auf Laufwerk 0 „ einfach auf „Neu „ und dann erstellt er ja 4-5 neue Partitionen und dann auf Primär und weiter 


    3 Methode : alle Partitionen löschen und dann auch „nicht zugewiesener Speicherplatz auf Laufwerk 0 „  und dort einfach direkt auf weiter anstatt neu drücken



    welche von diesen 3 Methoden ist richtig ich verstehe es echt nicht der eine sagt das der andere dies

  • IntelCore7IntelCore7 Member Beiträge: 22 New User
    Antwort ✓
    Mhh ich habe jetzt mal mit dem Microsoft Media Creation Tool es wieder wie damals versucht was aber ein "kein"  erfolg war und ich es damals also vor 3 Monaten mit der selben CD wie jetzt lösen konnte auch mit der Fehlermeldung "no bootable device"


    Naja das gute ist erstmal das ich jetzt schön rum Probieren kann da es mit USB Stick einfach richtig schnell geht alles lädt viel schneller das freut mich schonmal habe gestern wirklich mit der CD 1 Tag dran gesessen echt schlimm aber es gibt schlimmeres :astonished:

    Und nunja dort kommt eine Fehlermeldung also mit dem USB Stick 

    Fehlercode : 0x8007025D

    bitte denkt daran das die Obere Fehlermeldung mit Bild für die CD ist :) 

    Also ich bin weiter am ausprobieren melde mich


  • IntelCore7IntelCore7 Member Beiträge: 22 New User
    bearbeitet 24. März
    Okay mit dem USB Stick und den Media Creation Tool hab ich wirklich viele möglichkeiten versucht trotzdem selbe Fehlermeldung habe im BIOS den Secure Boot aus oder an hat nicht funktioniert auch die SATA auf AHC oder halt das zweite mit "With Optane"    standard ist normal bei mir mit SATA das Premium With Optane drinne aber alle drei 3 Varianten haben nicht geklappt naja jetzt versuche ich es mit dem Programm Rufus mal sehen ich melde mich wieder


    Das im Bild ist mit Rufus aber die selbe ISO von Windows Creation Tool hab aber gesehen das ich eine ISO auch über das Rufus  Programm Dowloaden kann werde dies auch ausprobieren   werde es ausprobieren :) !!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • IntelCore7IntelCore7 Member Beiträge: 22 New User
    So also echt langsam reichts mir alles versucht habe mit Rufus es auch nicht geschaft zumindest über die ISO von Microsoft jetzt lade ich die über Rutus runter mal sehen

    Was ich mit der ISO von Microsoft und Rufus versucht habe

    Dateisystem erst mit NTFS  nicht geklappt dann mit FAT 32 bei Rufus Standard was aber garnicht ging nur beim ersten mal hat er auch zwar versucht zu Installieren aber auch stecken geblieben das schlimme war mit "FAT 32"   das er nach dem 2  und 3 und 4 mal usw den USB stick wirklich nicht mehr erkannt hat 


    Naja also echt schlimm ich habe wirklich bei beiden Dateisystem auch mal die Sata geändert und auch wieder die Partition 

    Echt verstehe wirklich nicht wieso es vor 3 Monaten mit der CD geklappt hat genau mit dem selben Problem echt komisch naja der obereig Text jetzt hier mit Rufus ist natürlich mit dem USB Stick gemeint 


    Im Bild was ich hier jetzt zuschicke könntet ihr mir ja sagen ob ich unter Partitionsschema (GPT) oder (MBR ) einstellen soll und dann noch rechts daneben gibt es noch (ZielSystem)   (UEFI ohne CSM) das wäre in Kombination mit "GPT"   und ---> MBR wäre in Kombination dann mit ( BIOS (bzw. UEFI-CSM)




    Also wie gesagt mich würde Interessieren welche Ich nehmen soll FAT32  oder NTFS    und noch GPT oder MBR ein text drüber sieht ihr ja die Kombination dann  wenn ich GPT auswählen würde will er da UEFI ohne CSM  und mit MBR (BIOS (bzw. UEFI-CSM )


    Bitte um hilfe weiß echt nicht weiter Bilder mit allen BIOS einstellungen die ich überhaupt vornehmen kann folgen 






  • IntelCore7IntelCore7 Member Beiträge: 22 New User
    BIOS Version und Settings möglichkeiten




  • CyriixCyriix Member Beiträge: 2,610 Guru
    Und wenn du dir den Stick durch das MCT erstellen lässt, wodurch du kein Rufus benötigst?

    Dabei aber nicht vergessen den haken zu entfernen bei den "empfohlenen Einstellungen" wenn du zur Betriebssystemauswahl kommst.

    Mfg,
    Cyriix
  • IntelCore7IntelCore7 Member Beiträge: 22 New User
    Cyriix schrieb:
    Und wenn du dir den Stick durch das MCT erstellen lässt, wodurch du kein Rufus benötigst?

    Dabei aber nicht vergessen den haken zu entfernen bei den "empfohlenen Einstellungen" wenn du zur Betriebssystemauswahl kommst.

    Mfg,
    Cyriix
    Hey   das wollte ich jetzt versuchen mit Rufus aber irgendwie spinnt Rufus wenn ich nicht die ISO Datei von Windows nehme also wenn ich die von RUFUS nehme spinnt es wirklich er erstellt auch noch eine USB Festplatte sozusagen echt komisch hab jetzt kein Foto gemacht und dann kamen Fehlermeldungen aber mit der ISO von Windows müsste es klappen dies hatte ich auch vor mit MCT da ich bei google eben gelesen hab das es bei neueren Festplatten eigentlich GPT ist und 64 bit aber naja wollte eh alles ausprobieren

    So meine frage an dich bedeutet das nur wenn ich unter (empfohlenen Einstellungen") den Haken weg mache beim Media Creation Tool von Windows bist du dir sicher das er dann in MCT die ISO erstellt ?

    Da ich ja sonst keine möglickeit habe in dem Tool auf MCT etc zu wechseln ? :) 
  • CyriixCyriix Member Beiträge: 2,610 Guru
    Nein ich meinte damit direkt das MCT von Microsoft zu starten https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

    Bei der Asuführung fragt er welches System.
    Da gibt man an 64Bit
    Deutsch 
    Und nimmt unten den Haken für die Empfohlenen Einstellungen raus.

    Danach sagt man nicht ISO, sondern das er direkt einen Stick Bootfähig erstellen soll.

    So benötigst du kein Rufus zum erstellen und der Stick ist direkt Bootfähig durch das Tool erstellt.
  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 8,121 Trailblazer
    IntelCore7 schrieb:
    Cyriix schrieb:
    Und wenn du dir den Stick durch das MCT erstellen lässt, wodurch du kein Rufus benötigst?

    Dabei aber nicht vergessen den haken zu entfernen bei den "empfohlenen Einstellungen" wenn du zur Betriebssystemauswahl kommst.

    Mfg,
    Cyriix
    Hey   das wollte ich jetzt versuchen mit Rufus aber irgendwie spinnt Rufus wenn ich nicht die ISO Datei von Windows nehme also wenn ich die von RUFUS nehme spinnt es wirklich er erstellt auch noch eine USB Festplatte sozusagen echt komisch hab jetzt kein Foto gemacht und dann kamen Fehlermeldungen aber mit der ISO von Windows müsste es klappen dies hatte ich auch vor mit MCT da ich bei google eben gelesen hab das es bei neueren Festplatten eigentlich GPT ist und 64 bit aber naja wollte eh alles ausprobieren

    So meine frage an dich bedeutet das nur wenn ich unter (empfohlenen Einstellungen") den Haken weg mache beim Media Creation Tool von Windows bist du dir sicher das er dann in MCT die ISO erstellt ?

    Da ich ja sonst keine möglickeit habe in dem Tool auf MCT etc zu wechseln ? :) 

    Hi,
    wenn du den Haken bei "empfohlene Einstellungen" rausnimmst, erstellt das MCT ein Windows Setup, das für alle Rechner geeignet ist. Daß es ein Windows 10 in  64 Bit und Deutsch ist, ist ja schon vorgegeben und das änderst du auch nicht. Wenn du den Haken drin lässt, erstellt das Tool ein "reduziertes Setup" (d.h. der Umfang des Dateiordners ist auch kleiner), von dem es "glaubt", daß es für deinen PC am geeignetesten ist. Das Rausnehmen des Hakens sollte man testen, damit man ausschließen kann, daß das Tool beim "Reduzieren" etwas Notwendiges weglässt.
    Noch ein Hinweis: Da beide Fehlermeldungen aussagen, daß beim Kopieren der Daten von CD oder Stick auf die SSD etwas nicht funktioniert und es eher zweifelhaft ist, daß beide Datenträger fehlerhaft sind, kommt auch ein Problem/Defekt der SSD selbst oder des Arbeitsspeichers in Frage.
    Gruß
    Jochen
    "...there's more to the picture than meets the eye...."
    _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • IntelCore7IntelCore7 Member Beiträge: 22 New User
    Cyriix schrieb:
    Nein ich meinte damit direkt das MCT von Microsoft zu starten https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

    Bei der Asuführung fragt er welches System.
    Da gibt man an 64Bit
    Deutsch 
    Und nimmt unten den Haken für die Empfohlenen Einstellungen raus.

    Danach sagt man nicht ISO, sondern das er direkt einen Stick Bootfähig erstellen soll.

    So benötigst du kein Rufus zum erstellen und der Stick ist direkt Bootfähig durch das Tool erstellt.
    So wie du es beschreibst dies hatte ich ja vorhin gemacht quasi auch mit das er nicht die ISO Datei sondern direkt den USB Stick was ich halt nicht gemacht habe ist den Haken ras bei empfholene einstellung ich werde es nochmal versuchen aber falls es nicht klappt ist es nicht so schlimm mit Rutus müsste es dann klappen ich weiß nicht warum die Rutus ISO so Fehlerhaft ist aber mit der Microsoft ISO hats vorhin mit der Rutus problemlos geklappt zumindest wenn ich mit GPT und FAT 32 Format aber wird schon klappen 


    ich werde beides Probieren 

    und melde mich wird bestimmt 2 std dauern weil die ISO mit dem Creation Tool etwas lange braucht mein notlage Laptop ist nicht mehr so der beste auch wenn er ein i7-7700HQ und eine GTX 1050  und SSD hat er auch 400 GB naja hat aber trotzdem besser als einige Laptops die manch so haben :)


  • IntelCore7IntelCore7 Member Beiträge: 22 New User
    bearbeitet 24. März
    Kno63 schrieb:
    IntelCore7 schrieb:
    Cyriix schrieb:
    Und wenn du dir den Stick durch das MCT erstellen lässt, wodurch du kein Rufus benötigst?

    Dabei aber nicht vergessen den haken zu entfernen bei den "empfohlenen Einstellungen" wenn du zur Betriebssystemauswahl kommst.

    Mfg,
    Cyriix
    Hey   das wollte ich jetzt versuchen mit Rufus aber irgendwie spinnt Rufus wenn ich nicht die ISO Datei von Windows nehme also wenn ich die von RUFUS nehme spinnt es wirklich er erstellt auch noch eine USB Festplatte sozusagen echt komisch hab jetzt kein Foto gemacht und dann kamen Fehlermeldungen aber mit der ISO von Windows müsste es klappen dies hatte ich auch vor mit MCT da ich bei google eben gelesen hab das es bei neueren Festplatten eigentlich GPT ist und 64 bit aber naja wollte eh alles ausprobieren

    So meine frage an dich bedeutet das nur wenn ich unter (empfohlenen Einstellungen") den Haken weg mache beim Media Creation Tool von Windows bist du dir sicher das er dann in MCT die ISO erstellt ?

    Da ich ja sonst keine möglickeit habe in dem Tool auf MCT etc zu wechseln ? :) 

    Hi,
    wenn du den Haken bei "empfohlene Einstellungen" rausnimmst, erstellt das MCT ein Windows Setup, das für alle Rechner geeignet ist. Daß es ein Windows 10 in  64 Bit und Deutsch ist, ist ja schon vorgegeben und das änderst du auch nicht. Wenn du den Haken drin lässt, erstellt das Tool ein "reduziertes Setup" (d.h. der Umfang des Dateiordners ist auch kleiner), von dem es "glaubt", daß es für deinen PC am geeignetesten ist. Das Rausnehmen des Hakens sollte man testen, damit man ausschließen kann, daß das Tool beim "Reduzieren" etwas Notwendiges weglässt.
    Noch ein Hinweis: Da beide Fehlermeldungen aussagen, daß beim Kopieren der Daten von CD oder Stick auf die SSD etwas nicht funktioniert und es eher zweifelhaft ist, daß beide Datenträger fehlerhaft sind, kommt auch ein Problem/Defekt der SSD selbst oder des Arbeitsspeichers in Frage.
    Gruß
    Jochen
    Hey also wie gesagt ich hatte das Problem vor 3 Monaten auch aber dies konnte ich mit der Selben CD sofort beheben und das Problem mit "No Bootable device"  tritt bei mir immer dann auf halt wenn ich Partitionen gelöscht hatte wirklich also es liegt nicht an irgendein defekt das kann nicht sein ich hatte das Problem mit dem USB Stick booten auch vor 3 Monaten nur mit der Selben CD hat es das Problem sofort beim ersten versuch gefixxt nur jetzt geht es nicht mehr ich habe halt aber auch das selbe Booten mit dem Media Creation Tool genutzt für den USB Stick aber halt den Haken nicht raus genommen unter "empfholene einstellungen" ich probiere es grade aus die ISO was auch immer wird grade auf dem USB Stick Heruntergeladen und dann hoffen wir das es klappt

    was habt ihr noch für Tipps für mich was BIOS einstellung angeht ?

    1 : Secureboot aus richtig ?

    2 : SATA bei mir ist Stanadard Premium optane siehe oben Bilder werde es einfach auch mal auf AHC I probieren schadet ja nicht kann jederzeit die Default im BIOS ja laden


    3 : den F12 Boot Menü  den habe ich eh immer an 


    4 : Was ich mich frage ist die Bootreihenfolge ich habe ja nur eine SSD verbaut und mir wird beim Booten eh nichts anderes angezeigt außer die Laufwerkfestplatte der CD oder den USB Stick Namen Intenso noch was... :)


    naja ich muss auch sagen ich habe nie irgendwie im LAPTOP etwas rum geschraubt lasse von sowas die Finger ist auch nicht mein Ding naja damit ihr bescheid wisst aber wie gesagt das Problem taucht ja wirklich dann auf wenn ich immer die Partitionen gelöscht habe also wie vor 3 Monaten :)
  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 8,121 Trailblazer

    Da du das ja selbst immer wieder betonst:  Warum löschst du denn irgendwelche Partitionen? Laß sie doch einfach, wie sie sind! ;-)
    "...there's more to the picture than meets the eye...."
    _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • IntelCore7IntelCore7 Member Beiträge: 22 New User
    Kno63 schrieb:

    Da du das ja selbst immer wieder betonst:  Warum löschst du denn irgendwelche Partitionen? Laß sie doch einfach, wie sie sind! ;-)
    Hey naja die Werte an MB GB ändern sich halt irgendwie noch höher will halt Nummer sicher gehen kann’s aber auch mal so probieren aber das kann ja nicht sein ich habe es jetzt wieder versucht also ich habe  

    1: F 12 Boot auf an 

    2 : Secure Boot teste ich es jeweils mit an und aus 

    3: mit allen 3 SATA teste ich auch alle aus

     ich kann echt nicht mehr vor 3 Tagen mehr als 1 Tag durchgehend versucht gestern bis heute auch wieder sehr sehr lange ich weiß echt nicht weiter 

    naja ich werde es noch noch mit dem Rutus versuchen da er dann wirklich zu 100% also sicherer als bei Windows weil man wirklich nicht die direkte Option hat wie bei rutus auf MDR einzustellen was ich vorher hatte mit rutus war ja GPT naja mal sehen 

    ich werde das noch versuchen wenn das nicht klappt warte ich auf eure Meinungen aber sonst hab ich da echt keine Lösung mehr 

    außer es gibt wirklich ein Programm am besten kostenlos was meine alte Festplatte die ich ja aber Partitioniert habe ohne Backup gelöscht habe quasi wiederherstellen kann wer weiß ob das möglich ist bitte Bescheid sagen dann wäre auch die Frage ob ich das im CMD dann unter der Reparaturoption machen kann weil ich ja garnicht im PC rein komme und ich weiß auch nicht ob’s klappen wird weil ich ja die Fehlermeldung mit „no bootable device habe „ 


    naja versuchen Chen kann man es ja wäre interessant ob es möglich wäre bei mir ?
  • IntelCore7IntelCore7 Member Beiträge: 22 New User
    Kno63 schrieb:

    Da du das ja selbst immer wieder betonst:  Warum löschst du denn irgendwelche Partitionen? Laß sie doch einfach, wie sie sind! ;-)
    Hey also mit dem Media Creation Tool wollte es trotzdem nicht klappen hab den Hacken raus gemacht hat alles nichts gebracht naja und mit dem Rutus bin ich zwar dabei aber irgendwie kommt eine Fehlermeldung das die ISO falsch antpackt wird bin noch dabei 

    aber was ich dich noch nebenbei fragen wollte hab mal eine antwort von dir in einen post gesehen sie hieß Jana....

    dort hast du ein Foto geschickt wo du im BIOS unter Boot den "boot Mode "  hast und auf UEFI oder Legacy umstellen kannst jemand der schon sehr viel ahnung hat aus Youtube der hat mit dem Problem "no bootable device" gesagt man sollte mal auf Legacy umstellen und die SATA auf AHCA oder wie das heißt das mit AHC habe ich ja im BIOS unter SATA aber das mit dem Boot Mode nicht weißt du wieso ich das nicht habe und ob es eine möglichkeit gibt dies zu bekommen ?


    hier ein Foto was du von deinem BIOS Menü gepostet hattest mit dem "Boot Mode" 




  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 8,121 Trailblazer
    bearbeitet 24. März
    Ich check überhaupt nicht was du hier machst und warum du alle möglichen seltsamen Varianten ausprobierst. Benutze das Media Creation Tool ohne Rufus, sondern einen Stick, komplett vom Tool erstellt, dann kannst nicht versehenlich etwas falsch machen..>Hey naja die Werte an MB GB ändern sich halt irgendwie noch höher will halt Nummer sicher gehen kann’s aber auch mal so probieren aber das kann ja nicht sein ich habe es jetzt wieder versucht<
    Und dann löschst du Partitionen? Keine Ahnung was das soll und was du damit bezweckst
    >jemand der schon sehr viel ahnung hat aus Youtube der hat mit dem Problem "no bootable device" gesagt man sollte mal auf Legacy umstellen<
    Auf älteren Rechnern gab es noch die Möglichkeit, entweder im veralteteten BIOS (=Legacy) Modus oder im heute "normalen" UEFI Modus Windows zu installieren und dann muß auch in dem Modus gebootet werden, in dem Windows installiert wurde.
    >naja ich werde es noch noch mit dem Rutus versuchen da er dann wirklich zu 100% also sicherer als bei Windows weil man wirklich nicht die direkte Option hat wie bei rutus auf MDR einzustellen was ich vorher hatte mit rutus war ja GPT naja mal sehen <
    Auch der Windows Setup  Stick mußte für "Legacy" anders formatiert und mit MBR erstellt werden. Das betrifft deinen Rechner aber alles nicht. Da es auf deinem Rechner den Legacy Mode nicht gibt, kann der Modus auch nicht versehentlich falsch eingestellt sein und du kannst das Thema "Legacy Boot" vergessen. Und um Himmels willen; erstell keinen Stick mehr mit MBR, von dem kann man in einem UEFI nicht booten!
    Jedenfalls hat bei dir das Starten des Setup ja schon mehrfach funktioniert; das wäre nicht der Fall, wenn der Windows Datenträger nicht richtig konfiguriert gewesen wäre. Daher auch mein Hinweis auf einen möglichen Defekt von SSD oder Arbeitsspeicher.
    Entweder du lässt dir vor Ort von jemand mit Ahnung helfen ( was ja aktuell wirklich nicht so einfach ist), oder du lässt den Rechner vom Acer  Support überprüfen. Ich glaube nicht, daß wir hier via Ferndiagnose/Fernanleitung weiter kommen.
    Gruß
    Jochen
    "...there's more to the picture than meets the eye...."
    _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • IntelCore7IntelCore7 Member Beiträge: 22 New User
    bearbeitet 24. März
    Kno63 schrieb:
    Ich check überhaupt nicht was du hier machst und warum du alle möglichen seltsamen Varianten ausprobierst. Benutze das Media Creation Tool ohne Rufus, sondern einen Stick, komplett vom Tool erstellt, dann kannst nicht versehenlich etwas falsch machen..>Hey naja die Werte an MB GB ändern sich halt irgendwie noch höher will halt Nummer sicher gehen kann’s aber auch mal so probieren aber das kann ja nicht sein ich habe es jetzt wieder versucht<
    Und dann löschst du Partitionen? Keine Ahnung was das soll und was du damit bezweckst
    >jemand der schon sehr viel ahnung hat aus Youtube der hat mit dem Problem "no bootable device" gesagt man sollte mal auf Legacy umstellen<
    Auf älteren Rechnern gab es noch die Möglichkeit, entweder im veralteteten BIOS (=Legacy) Modus oder im heute "normalen" UEFI Modus Windows zu installieren und dann muß auch in dem Modus gebootet werden, in dem Windows installiert wurde.
    >naja ich werde es noch noch mit dem Rutus versuchen da er dann wirklich zu 100% also sicherer als bei Windows weil man wirklich nicht die direkte Option hat wie bei rutus auf MDR einzustellen was ich vorher hatte mit rutus war ja GPT naja mal sehen <
    Auch der Windows Setup  Stick mußte für "Legacy" anders formatiert und mit MBR erstellt werden. Das betrifft deinen Rechner aber alles nicht. Da es auf deinem Rechner den Legacy Mode nicht gibt, kann der Modus auch nicht versehentlich falsch eingestellt sein und du kannst das Thema "Legacy Boot" vergessen. Und um Himmels willen; erstell keinen Stick mehr mit MBR, von dem kann man in einem UEFI nicht booten!
    Jedenfalls hat bei dir das Starten des Setup ja schon mehrfach funktioniert; das wäre nicht der Fall, wenn der Windows Datenträger nicht richtig konfiguriert gewesen wäre. Daher auch mein Hinweis auf einen möglichen Defekt von SSD oder Arbeitsspeicher.
    Entweder du lässt dir vor Ort von jemand mit Ahnung helfen ( was ja aktuell wirklich nicht so einfach ist), oder du lässt den Rechner vom Acer  Support überprüfen. Ich glaube nicht, daß wir hier via Ferndiagnose/Fernanleitung weiter kommen.
    Gruß
    Jochen
    Ohh man hab das MCT mit MBR von Rufus verwechselt und ich probiere es die ganze Zeit noch aus und verstehe nicht wieso es nicht klappt anscheinend hat mein etwas älterer Laptop eigentlich auch UEFI :)  ehm dies nicht Starten wollen bz die ISO mit Rufus da die ISO aus dem Media Creation Tool dies nicht akzeptiert   kenne mich da auch nicht so aus

    und zu Punkt 1 nochmal ich mache das mit den Partition ja nur weil am anfang musste ich dies ja auch tun bevor ich Windows bei meinen Laptop neu Installieren wollte und naja deswegen hab ich das gemacht ich weiß auch nicht was da los ist aber wie gesagt mit der Selben CD hat es damals auch geklappt vielleicht brenne ich einfach mit der Selben CD einfach eine neue ISO drauf vielleicht klappt das ja weil CD,s sind zwar langsamer sollen aber weniger Fehler vorrufen wie man sagt




    Ich hätte noch eine CD die ich nicht brauche könntest du mir sagen ob diese Bootfäig wäre und Brennbar für Windows 10 Pro weiß nicht ob die 4.7 GB ausreichen werden für die ISO + Installation  ?

    Siehe Bild!!!





  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 8,121 Trailblazer
    bearbeitet 25. März
    Nimm einen USB stick und benutze das Media Creation Tool durchgehend, bis der Stick bootfähig fertig ist.
    Nochmal: Wenn, egal ob von USB Stick oder DVD, die Installation startet (was bei dir ja mehrfach der Fall war), und die Installation zwischendrin mit Fehlermeldung abbricht, dann waren USB Stick oder DVD auch richtig erstellt! Du brauchst dich dann nicht mehr um MBR, Secure Boot und sonstige Einstellungen kümmern. Wenn die falsch wären, könntest du die Installation gar nicht erst starten.Wenn du vor dem Starten der Installation die Systemfestplatte komplett gelöscht hast, ist es egal, ob du nach Markieren des nicht zugeordneten Speichers "Neu"  oder "Weiter" klickst. Da die Festplatte ja leer ist, kann es  auch keine Treiberprobleme geben. Also müßte der Fehler entweder an einem kaputten DVD Laufwerk liegen, das entweder schon beim Brennen oder jetzt bei der Installation die Daten nicht komplett/korrekt speichert und auf deine SSD kopiert. Das selbe gilt auch für einen USB Stick. Um einen fehlerhaften Stick auszuschließen, solltest du einen anderen benutzen. Da ein Stick aber keine Kratzer haben kann und keine funktionierende Linse  braucht (was bei einer DVD der Fall ist)) solltest du diesen benutzen. Hast du mal die Installation mit einem anderen USB Stick probiert?
    Was du auf jedenfall grundsätzlich machen solltest, ist durch Drücken der F9 Taste im BIOS die BIOS Werkseinstellung wiederherzustellen und dann mit "Save und exit" bestätigen. Boote dann vom USB Stick über das F12  Bootmenü. Wenn der Stick komplett mit dem MediaCreation Tool erstellt wurde, enthält er eine gültige Signatur und somit brauchst du im BIOS nichts mehr verstellen (außer das F12 Bootmenü zu aktivieren).
    Wie gesagt: Es kann auch ein Defekt an der SSD selbst oder dem Arbeitspeicher sein.
    Ich muß zugeben, daß ich schon ein bißchen genervt von deinem Thread bin, weil die "richtige" Installationsmethode eigentlich sehr einfach ist (siehe Media Creation Tool), und du einfach ziel- und planlos die unsinnigsten Sachen ausprobierst.
    >Ich hätte noch eine CD die ich nicht brauche könntest du mir sagen ob diese Bootfäig wäre und Brennbar für Windows 10 Pro weiß nicht ob die 4.7 GB ausreichen werden für die ISO + Installation  ?< Der Speicherplatz auf der DVD reicht vermutlich nicht.
    Aber wie kommst du denn auf einmal auf die Proversion von Win 10? Auf dem Rechner war doch (wahrscheinlich) Win 10 Home vorinstalliert und dafür ist auch der Lizenzkey im BIOS gespeichert. Sollte meiner Einschätzung nach jetzt nichts mit dem Installationproblem zu tun haben, macht die Angelegenheit aber noch wirrer, als sie sowiewso schon ist.
    Gruß
    Jochen
    Edit: Außerdem ein mögliches Problem bei DVD+M:


    "...there's more to the picture than meets the eye...."
    _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • IntelCore7IntelCore7 Member Beiträge: 22 New User
    Kno63 schrieb:
    Nimm einen USB stick und benutze das Media Creation Tool durchgehend, bis der Stick bootfähig fertig ist.
    Nochmal: Wenn, egal ob von USB Stick oder DVD, die Installation startet (was bei dir ja mehrfach der Fall war), und die Installation zwischendrin mit Fehlermeldung abbricht, dann waren USB Stick oder DVD auch richtig erstellt! Du brauchst dich dann nicht mehr um MBR, Secure Boot und sonstige Einstellungen kümmern. Wenn die falsch wären, könntest du die Installation gar nicht erst starten.Wenn du vor dem Starten der Installation die Systemfestplatte komplett gelöscht hast, ist es egal, ob du nach Markieren des nicht zugeordneten Speichers "Neu"  oder "Weiter" klickst. Da die Festplatte ja leer ist, kann es  auch keine Treiberprobleme geben. Also müßte der Fehler entweder an einem kaputten DVD Laufwerk liegen, das entweder schon beim Brennen oder jetzt bei der Installation die Daten nicht komplett/korrekt speichert und auf deine SSD kopiert. Das selbe gilt auch für einen USB Stick. Um einen fehlerhaften Stick auszuschließen, solltest du einen anderen benutzen. Da ein Stick aber keine Kratzer haben kann und keine funktionierende Linse  braucht (was bei einer DVD der Fall ist)) solltest du diesen benutzen. Hast du mal die Installation mit einem anderen USB Stick probiert?
    Was du auf jedenfall grundsätzlich machen solltest, ist durch Drücken der F9 Taste im BIOS die BIOS Werkseinstellung wiederherzustellen und dann mit "Save und exit" bestätigen. Boote dann vom USB Stick über das F12  Bootmenü. Wenn der Stick komplett mit dem MediaCreation Tool erstellt wurde, enthält er eine gültige Signatur und somit brauchst du im BIOS nichts mehr verstellen (außer das F12 Bootmenü zu aktivieren).
    Wie gesagt: Es kann auch ein Defekt an der SSD selbst oder dem Arbeitspeicher sein.
    Ich muß zugeben, daß ich schon ein bißchen genervt von deinem Thread bin, weil die "richtige" Installationsmethode eigentlich sehr einfach ist (siehe Media Creation Tool), und du einfach ziel- und planlos die unsinnigsten Sachen ausprobierst.
    >Ich hätte noch eine CD die ich nicht brauche könntest du mir sagen ob diese Bootfäig wäre und Brennbar für Windows 10 Pro weiß nicht ob die 4.7 GB ausreichen werden für die ISO + Installation  ?< Der Speicherplatz auf der DVD reicht vermutlich nicht.
    Aber wie kommst du denn auf einmal auf die Proversion von Win 10? Auf dem Rechner war doch (wahrscheinlich) Win 10 Home vorinstalliert und dafür ist auch der Lizenzkey im BIOS gespeichert. Sollte meiner Einschätzung nach jetzt nichts mit dem Installationproblem zu tun haben, macht die Angelegenheit aber noch wirrer, als sie sowiewso schon ist.
    Gruß
    Jochen
    Edit: Außerdem ein mögliches Problem bei DVD+M:


    Ja gut wenn du das so sagst ja wundere mich halt auch wieso es mit dem USB Stick überhaupt bis zu Installation klappt naja ich weiß auch nicht  habe ja die letzte zeit bevor ich Boote immer mein BIOS zurückgesetzt da er den USB Stick nicht mehr erkennen wollte sehr komisch

    Naja ich glaube es bleibt mir nichts anderes übrig ihn zur Reparatur zu schicken :(

    Das der stick irgendwie nicht Bootfähig ist oder Kaputt ist kann ich mir nicht vorstellen sonst würde ich doch garnicht bis zur Installation kommen und nunja hab leider kein zweiten Stick da 

    Aber mit der CD klappt es ja auch nicht


    Ich weiß es auch nicht werde noch etwas Rum Probieren aber dann  hab ich ganz ehrlich auch keine Lust mehr hab alles versucht :(
  • IntelCore7IntelCore7 Member Beiträge: 22 New User
    bearbeitet 25. März
    Ohhh man ich hab es geschaft ich habe diese CD  ( Permanent Storage ) die ja eigentlich eine M-Disc ist einfach genommen die ich oben im Bild gepostet habe und habe diese mit (ImgBurn)   gebrannt und schwupp wo ich gesehen habe das es bei der Installation bis 97 % geht war ich natürlich trotzdem noch vorsichtig aber dann habe ich die Grünen balken gesehen bis sie weiter gingen über die hälfte und dann wusste ich das es klappen wird  naja freut mich sehr ich verstehe nicht wieso es mit der anderen CD und den USB Stick wirklich nicht geklappt hat aber nagut und die Windows 10 CD zu brennen davon habe ich erstmal die finger gelassen schließlich hat sie 60 Euro gekostet aber nagut

    Da ich es mit dem Windows Brenn Programm nicht brennen konnte da (schreibgeschützt ) habe ich einfach (ImgBurn) genommen und joa  

    Freut mich sehr :)


    Ich muss auch sagen das es mit der CD echt schnell ging 7 Minuten war Windows 10 Pro schon start bereit bin bei den Einstellungen wo ich die Sprache auswählen kann also echt super :) 
  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 8,121 Trailblazer
    Ende gut, alles gut! :-) Auch wenn wir wohl niemals herausfinden werden, warum es mit den anderen Datenträgern nicht funktioniert hat.
    "...there's more to the picture than meets the eye...."
    _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0

Mach mit! Teile deine Erfahrungen mit uns!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Neu hier?

So, welche Regeln gibt es hier? Alle Regeln finden sich in der Acer Community Endbenutzer Vereinbarung. Besuche unsere Willkommensseite für eine kleine Einleitung mit den am häufigsten gestellten Fragen und vieles mehr. Informieren Dich sich über das Acer ACE-Programm und bleibe auf dem Laufenden, was es Neues in unserem Blog gibt.

Hilfe von Acer