Switch 3 und Linux (Mint (19.x) -> Grub

TRCrewTRCrew Member Beiträge: 26 Troubleshooter
Hallo;
Linux Mint 1x.x funktioniert am Switch prima - als Live Version

Bei der Installation läuft alles klar; bis zu dem Zeitpunkt, ab dem der "Grub" geschrieben wird;
Eine Reihe von Befehlen wird ausgeführt/geschrieben (Anzahl ist mir unbekannt/im MintForum erhielt ich keine Antwort) aka Batch/Scriptfile file abgearbeitet;
Bei einem Rechner mit HD eine Geschichte von ein paar Minuten;
bei nem Rechner mit dieser "Speicherkarte".... (Habe den selben Effekt beim Aspire 3)... Wochen; mittlerweile weit über nen Monat;
da die Ausführung eines Befehls mitunter Stunden dauert !!!!!!!

Das, was ich anfänglich als "Einfrieren" abtat (und abgebrochen habe) stellte sich als Vollbremse raus; daher lasse ich das jetzt seit Mittig September mal laufen (derzeitiger Stand: Cleanup of temporarx Directories

Habt ihr ne Ahnung, woran das liegt?

----
Wenn ne SSD z.b. im Aspire ist; da verhält sich alles wie bei ner echten HD;
bei der, mit diesem "Speicherstick M2????" dauert ein Clonen (Clonezilla) bei 64 GB 2 Tage; beim Switch habe ich auch das ursprünglich angedacht (Backup, falls bei der Installation von Mint was schief läuft)

also es dürfte wohl nen Flaschenhals geben;
denn im Normalbetrieb... läuftz alles super 
«1

Häufig Gestellte Fragen und Antworten

  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 12,799 Trailblazer
    Hi TRCrew,
    ich kann nicht wirklich weiterhelfen, da ich von Linux keine Ahnung habe.
    Ich wollte nur darauf hinweisen, daß bei deinem Gerät eine EMMC als Systemlaufwerk verlötet ist.



    Und wenn ich im Web " emmc linux mint" eingebe, finde ich viele Beiträge die zeigen, daß es hier immer wieder Probleme gibt.
    Vielleicht kannst du mal in diese Richtung nachforschen.
    Wenn du Glück hast, meldet sich aber einer der Linux Cracks hier im Forum.
    Die Chancen wären aber m.E. größer, wenn du die Frage im Linux Forum stellen würdest und nicht im Aspire Forum:
    Gruß
    Jochen
    "...there's more to the picture than meets the eye...."
    _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • TRCrewTRCrew Member Beiträge: 26 Troubleshooter
    bearbeitet November 2018
    Danke; daß hilft soweit schon mal weiter

    Kann bitte ein Mod diesen Beitrag ins Linux-Sub Schubsen; damit es kein(e) Crosspostings gibt. Danke
  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 12,799 Trailblazer
    Danke für das Verschieben, Carsten! :):):)
    "...there's more to the picture than meets the eye...."
    _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • TRCrewTRCrew Member Beiträge: 26 Troubleshooter
    Danke;
    Kann man auch das "gelöst" gegef. entfernen;
    Da mich die Antwort eines Linux-Cracks interessiert;
    Im Mint-Forum selber gibt es leider keien Antwort hiezu. Danke 
  • Kno63Kno63 ACE Beiträge: 12,799 Trailblazer
    Ich würde dir empfehlen eine neue Frage zu stellen und dann zu hoffen, daß @MegaParsec dort mal reinschaut.
    Wenn du die anderen Threads überflogen hast, hast du sicher bemerkt, daß er wohl aktuell der einzige mit viel Linux-Erfahrung ist, der hier regelmässig Unterstützung anbietet.
    Du kannst ja in der neuen Frage einen Link zu diesem Thread setzen.
    "...there's more to the picture than meets the eye...."
    _______________________________________________
    Bitte bei der hilfreichsten Antwort die Markierung als Lösung nicht vergessen; du hilfst damit anderen, die das selbe Problem haben!
    "Likes"? Warum nicht! ;-)
    _____________________________________________
    Ich bin kein Acer Mitarbeiter!  :-)
  • MegaParsecMegaParsec Member Beiträge: 100 Skilled Fixer

    Hi TRCrew

    ich habe auf einem Switch 3 und auch schon auf andere Geräte mit einer eMMC Linux installiert.
    Das Problem, dass du beschreibst ist dabei nicht aufgetreten. Linux Mint habe ich in diesen Fällen allerdings nicht probiert, sondern Antergos.

    Wenn du möchtest, könntest du einmal Antergos testen. Bei der Installation kannst du auch den Mint Desktop Cinnamon auswählen.
    https://antergos.com/download/antergos-live-iso

    Gruß,

    MP



  • TRCrewTRCrew Member Beiträge: 26 Troubleshooter
    Danke Kno63:

    Hallo MegaParsec;

    Ich habe per Handy ein paar Fotos vom "aktuellen" Zustand gemacht;
    und wurde beim "Cleaning" stutzig; da mir schien, daß er sich da (zusätzlich) in nen Endlos-Loop fing
    Und habe daher "abgebrochen"

    Im Gegensatz zu vorherigen Versuchen (nach ner Woche oder so); dürfte er nun die Installation soweit "sauber" abgeschlossen haben; jedoch keinen Grub2 geschrieben hat (Ein Cross-Check mit der Live CD ergibt, daß alles kopiert wurde/da ist)
    Daher habe ich die etablierten Versuche (Grub neu schreiben lassen/Manuell schreiben ausprobiert)
    jedoch kann ich via Terminal die mmcblk1 (p6) nicht einbinden/mounten (findet er anscheinend nicht); wenngleich - lt. GParted alles da ist

    Div. GrubFixer (via USB-Sticky) hat er (wohl wegen fehlenden UEFI-File; i-wo habe ich noch die Seite/file; wie man des ins Bootverzeichnis einbindet)
    konnte ich noch nicht starten
    Daher bin ich an diesem WE an dem gescheitert

    Das Problem: MMC und Linux (mint) - Grub; taucht hier nicht das erste mal auf (auch MitbewerberGeräte) bzw. auch hauseigen, wie der Acer-Würfel; der mit Win10 udn 32MMC der totale Fehlwurf ist ; Dual/Single Installation ist nicht das Problem

    Auch der Versuch (was auf anderen Geräten klappt) Mint/Linux auf die SD-Karte zu schreiben (128GB/schnell genug) klappt nicht; da mint (was bei anderen Geräten bereits unter 17.x klappte) 19.0 LXDE den Speicherkartenslot (nicht) findet/einbindet/anzeigt

    Alternativ habe ich Peppermint 6 (Keine aktuelle Versionsnummer) Probiert; das ähnlich schlank ist;
    allerdings kann er das W-Lan Modul nicht finden;
    Dies kann man mit nem externen WLan-Stick umgehen (updates einbinden); allerdings läßt er sich nicht austricksen (Gerätemanager), daß man (ich) das interne WLAN Modul nicht einbinden kann; sohin da immer der Stick dran sein müßte

    Mint; Ich bevorzuge KISS; daher die LXDE Version (div. Rechner sind so ausgestattet) statt z.b. Cinamon;
    Die div. Ubuntu-Varianten sind mir zu überladen; und die schmallste Version bereitet mir ebenfalls Kopfzerbrechen;
    Via 19.0 Live-CD läuft das Ding schön rund und schnell (Stickabhängig); und bereitet eigentlich keinerlei Treiberprobleme
    (Win 10 bremst die Kiste absolut aus; und wüßte ich, daß ich die Treiber für 7 oder 8.1 auftreiben könnte; wäre 10 schon längst gelöscht)

    Ich werde mir das von dir vorgeschlagene Linux mal anschauen;
    lieber wäre mir jedoch die MintVariante; gerne auch mit dem Umweg Grub neu zu schreiben (lassen); bzw. via WindosBootManager des einbinden lassen zu können (zu letzterem habe ich jedoch noch keine Lösung/Tool gefunden)

    Danke für Deine Mühe
  • MegaParsecMegaParsec Member Beiträge: 100 Skilled Fixer
    Hi,

    Antergos bietet bei der Installation auch XFCE als Desktop an und basiert auf dem KISS-Prinzip.

    Wir können aber gern noch mal versuchen GRUB zu installieren. Boote mal vom USB-Stick und prüfe, ob die ESP-Partition angelegt wurde.
    Wenn ja, mounte diese.

    df -h
    Dies zeigt dir den Name der MMC. Die ESP Partition auf der MMC müsste die Nummer 1 haben. Prüf das auf deim System aber nochmals (Befehl: vol).

    Hier mal ein Beispiel: mmcblk01p1

    sudo mount /dev/mmcblk01p1 /mnt<br>
    Poste mal den Inhalt. Hier sollte der EFI-Bootloader liegen.

    Das Grundsätzlich Problem ist übrigens nicht Linux und eMMC sondern Linux und Geräte mit Intel Atom (z. B. Pentium N4200) Prozessoren.
    Hier bedarf es nach der Installation tatsächlich öfters manuelle Anpassungen.

    Gruß,
    MP

  • MegaParsecMegaParsec Member Beiträge: 100 Skilled Fixer
    Hi,

    hm, ich glaube bei der Installation ist ganz schön was schief gelaufen.
    Der gezeigte Inhalt ist von der Home-Partition aber die Größe von ca. 100 MB gehört zur ESP.

    Hast du manuel partitioniert?

    Hier wirst du an einer Neuinstallation nicht vorbei kommen....

    Hab mal ein Screenshot von meiner Installation gemacht. Es sind mehrere Partition, da es ein Dual-Boot System ist.
    Habe die folgenden Partitionen bei der Installation manuell angelegt und eingehängt:
     
    sda2 -> /EFI (ESP) 
    sda6 -> /boot 
    sda8 -> /home



  • TRCrewTRCrew Member Beiträge: 26 Troubleshooter
    So; ist ne Weile her;
    was aber nicht heißt; daß ich mich nicht weiter um das "Projekt" gekümmert habe;

    Was habe ich zwischenzeitlich gemacht:
    Die emmc komplett gelöscht (Pfeif auf 10; auf so ner Kiste, oder noch schlimmer mit nur 32 GB) (Gesichert mit CloneZilla (Efi-Version) auf ne SD-Karte)

    Jegliche Versuche (Mint, Ubuntu, Peppermint (usw. div. Ableger)) egal ob in der 64er-EfiVersion; oder 32 mit gebasteltem EFI
    scheitern allesamt, wenn es darum geht, den "Grub" zu schreiben
    Bleiben in ner Art Endlos-Loop hängen (siehe oben)

    Unlogisch; denn auch wenn sie die "parameter" falsch schreiben (was nen Start verhindern würde) - sie schließen die Installation nicht ab; auch nicht das Antergos

    Die Partitionen werden allesamt zwar richtig angelegt (ohne den Win-Shice ist das ziemlich übersichtlich); auch alles da; aber er verweigert nen Start;
    Egal ob mit oder ohne SecureBoot; egal ob mit oder ohne SecureBoot installiert wurde (bzw. div. andere Bios-Optionen verändert)
    Ja selbst der Hint; von anfang an, das InstallerMedium (Efi-Boot) via Bios einzubinden (Startmenü) (nicht die SchnellstartOption F12) brachte NICHTS

    Alternativ (CloneZilla/EFI-Version): habe ich auf ne 32GB/64GB-SD karte
    Den Platteninhalt vom Acer "Würfel" (Win10/32GB), der zuletzt beim kaffeeröster verramscht wurde (Win 10 kann sich nichtmal updaten - weil zu wenig Platz; daher habe ich dann dort mint drauf gemacht);
    bzw. von nem "Nettop" (Ein lebensmitteldiskonter verkauft ab und an solche Geräte) mit 64GB (alle mit emmc) 
    die Inhalte kopiert und auf das Acer kopiert (Diese "dirt&hurry-Variante ist oftmals bei hartnäckigen BIOS oftmals die "Rettung" und klappt im Regelfall recht gut/Alles "clean" InstallVersionen und "abgespeckt" (24 GB; die dann bei Bedarf wieder gestreckt werden können)

    Nada
    Er erklärt es zu einem "Nicht bootbaren" Medium; das selbst via "Boot-Repair" Varianten (Win/Linux) nicht gefixt werden kann


    Das es gehen muß - siehe Ubuntu-Forum; ist schon mal verifiziert ; (April 2018)
    Frage, ist, ob das ein emmc-Rechner ist (Ich weiß nicht, wieviele Varianten es von dieser Kiste gibt)
    Auch via Live-CD klappt alles bestens (außer dem trackpad; aber da habe ich eh die Maus) (Mint 19, Lubuntu letzte Version - und da ist die Kiste auch richtig flott)

    Und wie gesagt; ich habe 2 von den Dingern - und bei Beiden ist das selbe Problem

  • rngesusrngesus Member Beiträge: 15 Troubleshooter
    In der Hoffnung dass ich mich jetzt nicht blamiere, habe selber kein Switch 3, aber grubx64.efi wurde vor/nach Installation als trusted im UEFI deklariert? (Security -> select file as trusted for execution -> emmc -> efi -> grubx64.efi -> Name im bootloader festlegen und anschließend unter Boot als Prio #1 setzen)
  • TRCrewTRCrew Member Beiträge: 26 Troubleshooter
    Warum blamieren?
    Ist ein Schritt, den man schon gerne mal "vergißt";

    Ja, ist gemacht; und alles was -wenn ich denn überhaupt soweit komme (weil die Installationen oftmals i-wann abgebrochen werden)- 

    Gehe ich dann mit nem LiveSystem drüber (Wobei, er akzeptiert auch nicht jede Linux/Rettungsversion), dann sehe ich das Installierte/bzw. auch die richtig angegebenen Pfade; sohin manche Rettungs-Version sagt: "Was soll ich reparieren; da ist nichts zu reparieren" (Frei übersetzt)

    ---------------------
    Ich arbeite grad an der Version; daß ich ihm ein Win 8.1 vorangesetzt habe;
    also eine 0815-Variante die ich auf zig Geräten laufen habe (auch auf welchen mit emmc)...

    Er bleibt wieder beim Grub-schreiben in nen Loop (egal welche Linux Distri);

    Und nein; ich gebe mich mit der offiziellen Antwort "Dafür ist das Gerät nicht vorgesehen" zufrieden;
    wenn ich 
    a.) auf anderen Geräten (der Art, mit SSD) Linux draufklopfen kann
    b.) ein Start von (den meisten/etlichen) Live-CDs reibungslos klappt

    und c.) (Andere Geräte) sogar Linux auf Macro-SD Karten klopfen kann (und dementsprechend Starten/arbeiten kann;
    Bei dem Gerät wird der Card-Reader erst mit dem OS freigegeben
  • MegaParsecMegaParsec Member Beiträge: 100 Skilled Fixer
    Hi

    probiere mal folgende Anleitung. Ich muss jedoch dazu sagen, dass ich kein Gerät zum Testen habe. Ich bin mir also nicht sicher, ob das so klappen kann.

    Gilt für Ubuntu und Derivate davon.

    1. Live USB-Stick booten 
    2. Terminal aufmachen und nachfolgenden Befehl eingeben.

    sudo ubiquity –b

    *dieser Befehl startet die Installation ohne GRUB

    3. Nach der Installation nicht Neustarten, sondern ein Terminal aufrufen. Es muss jetzt das installierte System und die Partition boot gemountet werden.


    sudo mount /dev/sdaX /mnt

    sudo mkdir /mnt/boot/efi

    sudo mount /dev/sdaY /mnt/boot/efi

    for i in /dev /dev/pts /proc /sys; do sudo mount -B $i /mnt$i; done


    *Welche die System-Partition (X) und welche die Boot-Partition (Y)ist, kann mit dem Befehl fdisk –l angezeigt werden.

    Bei einer MMC sieht das etwas anders aus, z. B. mmcblk0p0 mmcblk0p1, usw.


    4. GRUB installieren


    sudo modprobe efivars

    sudo apt-get install --reinstall grub-efi-amd64

    sudo grub-install —no-nvram —root-directory=/mnt

    sudo chroot /mnt

    sudo update-grub



    Folge jetzt einmal dieser Anleitung (untere Drittel der Seite) ab Schritt 4. 

    https://community.acer.com/de/discussion/516128/ubuntu-auf-aspire-es1-332-p9qy/p1


    Als Referenz, hier die Anleitung die ein andere User erfolgreich umsetzen konnte, welche ich als Grundlage für diese Anleitung genommen habe.

    https://community.acer.com/de/discussion/538330/ubuntu-16-04-installation-schlaegt-fehl-bei-aspire-es1-533#latest


    Viel Erfolg,

    MP

  • TRCrewTRCrew Member Beiträge: 26 Troubleshooter
    Hallo  MegaParsec;

    Für's erste mal ein großes Danke; daß du dich dahinterklemmst;
    -----
    Erste Feedback: Platte (noch mit Win8.1) hat beim Erstversuch bis zu Punkt 2 tadellos geklappt (Kopieren/Installieren ohne Grub schreiben; Install-Prg- hat sich geschlossen)

    Punkt 3: fstab kennt weder mmcblk1p1 und/oder mmcblk1boot1 (und FolgeNummern)
    Auch nicht als mmcblk0p1 (!!!)
    Lt. GParted auch nicht eingehängt; aber vorhanden
    Div. Versuche, das anzusprechen, schlugen mit der Fstab Info fehl
    ---
    Neustart (liveCD); da war die Partion auch eingehängt (die neue Mint-Boot (/)) 
    Eine Ansprechen/mounten war nicht möglich (lt. fstab nicht eingehängt) lt. DateiManger eingehängt
    Im verzeichnis mnt war auch boot war auch efi (des war leer)
    (Diesen Punkt:
    >>for i in /dev /dev/pts /proc /sys; do sudo mount -B $i /mnt$i; done<<
    habe ich übersprungen; da ich die Partion via Terminal nicht erreichen konnte)

    Punkt 4 (Quick&Dirty - weil es eh schon egal war) im boot-Terminal , als auch (via dateimaanger aufgerufen-> mnt/boot/efi ->Terminal

    >>sudo modprobe efivars<<
    Hat er akzeptiert; keine Ausgabe

    >>sudo apt-get install --reinstall grub-efi-amd64<<
    Hat er NICHT akzeptiert; erst nachdem ich im Menü andere PaketServer (Österreich) gewählt habe (Voreingestellt war der Ami-Server/Linux Mint; 19.1 lxde)

    >>sudo grub-install —no-nvram —root-directory=/mnt<<
    Sprach das Terminal etwas von Doppel-Directory (Fotos gemacht)

    >>sudo chroot /mnt<<
    Hier war Ende Gelände (Copy&Paste via deinem Beitrag)
    Und bei "Update Grub erst recht...
    ------------------------
    Ich habe dann an dieser Stelle abgebrochen;
    Kiste neugestartet Platte leergemacht; und mache zur Zeit ein "Clean Install" (siehe Punkt 1) ohne Win oder sonstigem
    Allerdings kopiert er schon wiedermal seit 2 Stunden.

    Vermutlich habe ich erst morgen wieder weitere Infos ; aber ich häng mich da mal rein
    Danke 
  • TRCrewTRCrew Member Beiträge: 26 Troubleshooter
    GuMO;
    Nachdem gestern einiges nicht klappte; inkl. nochmal erneuten "installieren" (lief bis heute Früh) (war wohl, weil ich den secure-boot eingeschalten hatte);
    Heute früh erneutes kopieren (Platte entleeren, und bis Punkt 4 erfolgreich gekommen (Paketserver auf Österreich umgestellt, damit er die Pakete holen kann)

    >>sudo grub-install —no-nvram —root-directory=/mnt<<

    Verweigert er: Mehr als ein Installationsmedium
    auch mit der Erweiterung um /dev/mmcblk1pX brachte nichts
    ---------------

    In einer zuvorigen Version schaffte ich es bis zu deinem Querverweis auf den anderen thread/Step 4

    stellte dann aber fest (er hat nicht nemo sondern PCmanFM)
    das unter "Datenträger"/mnt/efi nichts ist

    Bei dieser Version hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt alles ohne Neustart gemacht;
    bei der Variante unter GuMO; war ein Neustart,  und dann nochmal die Abfolge (also mounten usw) bis zu dem angesprochenen Punkt

    (Danke für deine Mühe/auch in dem anderen thread

  • TRCrewTRCrew Member Beiträge: 26 Troubleshooter
    So UPDATE und FROHLOCKET !!!!!!!

    LINUX geht auf die KISTE !!!! (Anm.: Mint 19.1 LXDE; es werden aber auch andere gehen)
    Stabil und flott - und anders als dieses XYZ-Win-Doof (win 8.1 läuft übrigens Prima)
    --------------
    Zur Lösung:
    Leider gelang es mir nicht -wenngleich es auf dem richtigen Weg war (Danke vielmals noch; weil ich dadurch einiges dazulernte)- MegaParsecs Lösung umzusetzen;
    Ohne Neustart konnten die Partitionen nicht eingebunden werden (lt. Fstab)
    mit... ja; siehe oben

    Ich gestehe; der Fehlversuch kann an mir liegen; weil ich da nicht Sattelfest bin, sondern nur User - egal (Ich werde den Weg weiterverfoglen !!!)

    Daher die Quick&Dirty Variante; die schon zuvor nicht klappte (win und Linux gemeinsam mit Clonzilla zu kopieren) neu aufgelegt:

    Man braucht 16 oder 32 GB SD Karte; Einen Rechner, der nicht rumzickt, wenn man Linux installiert; der Card Reader hat (Ich hatte vorsichtshalber, die interne Platte von dem abgeklemmt)
    Ein CleanInstall (LiveCD auf USB-Stick/via Rufus usw.) auf die SD-Karte (wird als mmcblk0 erkannt)
    Nach der Installation: Ausprobieren fortsetzen; manuell runterfahren, und die SD Karte in den Switch stecken

    Dann via CloneZilla (64-Bit/Efi-Version) kopieren
    (Textausgabe; Fehlerausgabe ignorieren; Block für Block; Größe ignorieren)

    Gerät runterfahren; SD-Karte entfernen... Starten... und es ist DA !!!!
    (Bios Einstellung: SecureBoot disable; UEFI (was anderes geht eh nicht) und KEIN Bootfile aussuchen (also kein EFI-File) (Noch habe ich das SuperUser-PW drin, ich schätze, das kann entfernt werden; störrt aber im Live Betrieb nicht

    Bis dahin kann ich mit dieser Installation leben (Updates gehen usw.)
    weil ich Maus verwende (W-Lan klappt, Tastatur klappt und der Pen Klappt (teilweise; keine rechte Maustaste)
    --------------------------------------------------------------------------
    So; jetzt bräuchte ich BITTE nochmal Hilfe:
    (Bitte via Deppenanleitung): Wie bringe ich des Trackpad zum laufen (im BIOS gibt es hiezu 2 Einstellungen: Standard und DeLuxe (oder so ähnlich) ; Letztere habe ich am laufen; da Standard auch bei der LiveCD nichts bewirkte
    Im Geräte/TreiberManager scheint nichts hiezu auf

    Auch bekomme ich permanent (auch wenn ich an der Steckdose hänge) die Fehlermeldung, das der Tastatur der Saft ausgeht (inkl. Anzeige: Batterie auf 1%)
    Vlt. gibt es hiezu ne Lösung;
    Mir wäre nicht bekannt, daß die ne eigene Batterie hätte, da die nur angeclipt funktioniert (Win 10)

    Und 1x Erfahrung (Es wird ja immer davor abgeraten);
    ob ich nachträglich !!!!
    noch win 8.1 unproblematisch draufklatschen kann; also hinter die 2 Linux (System und Boot); oder eher nicht
    (Die Variante (auf 32GB-SD) zuerst win 81.; dann Dualboot mit Linux (alles rund 24-25 GB) klappte durch kopieren nicht)

    Danke den geneigten Mitlesern und Gedankenmachern
  • TRCrewTRCrew Member Beiträge: 26 Troubleshooter
    Falls es weiterhilft; so schaut die Hardwareliste aus:

    [code]
    lshw
    WARNUNG: Sie sollten dieses Programm mit Systemverwalterrechten (root) ausführen.
    switch                      
        Beschreibung: Computer
        Breite: 64 bits
        Fähigkeiten: smp vsyscall32
      *-core
           Beschreibung: Motherboard
           Physische ID: 0
         *-memory
              Beschreibung: Systemspeicher
              Physische ID: 0
              Größe: 3785MiB
         *-cpu
              Produkt: Intel(R) Pentium(R) CPU N4200 @ 1.10GHz
              Hersteller: Intel Corp.
              Physische ID: 1
              Bus-Informationen: [email protected]
              Größe: 2421MHz
              Kapazität: 2500MHz
              Breite: 64 bits
              Fähigkeiten: fpu fpu_exception wp vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush dts acpi mmx fxsr sse sse2 ss ht tm pbe syscall nx pdpe1gb rdtscp x86-64 constant_tsc art arch_perfmon pebs bts rep_good nopl xtopology tsc_reliable nonstop_tsc cpuid aperfmperf tsc_known_freq pni pclmulqdq dtes64 monitor ds_cpl vmx est tm2 ssse3 sdbg cx16 xtpr pdcm sse4_1 sse4_2 x2apic movbe popcnt tsc_deadline_timer aes xsave rdrand lahf_lm 3dnowprefetch cpuid_fault cat_l2 ibrs ibpb stibp tpr_shadow vnmi flexpriority ept vpid fsgsbase tsc_adjust smep erms mpx rdt_a rdseed smap clflushopt intel_pt sha_ni xsaveopt xsavec xgetbv1 xsaves dtherm ida arat pln pts arch_capabilities cpufreq
         *-pci
              Beschreibung: Host bridge
              Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series Host Bridge
              Hersteller: Intel Corporation
              Physische ID: 100
              Bus-Informationen: [email protected]:00:00.0
              Version: 0b
              Breite: 32 bits
              Takt: 33MHz
            *-generic:0
                 Beschreibung: Signal processing controller
                 Produkt: Intel Corporation
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 0.1
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:00.1
                 Version: 0b
                 Breite: 64 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: bus_master cap_list
                 Konfiguration: driver=proc_thermal latency=0
                 Ressourcen: irq:24 memory:92210000-92217fff
            *-display
                 Beschreibung: VGA compatible controller
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series Integrated Graphics Controller
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 2
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:02.0
                 Version: 0b
                 Breite: 64 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: vga_controller bus_master cap_list rom
                 Konfiguration: driver=i915 latency=0
                 Ressourcen: irq:128 memory:90000000-90ffffff memory:80000000-8fffffff ioport:1000(Größe=64) memory:c0000-dffff
            *-multimedia:0 UNGEFORDERT
                 Beschreibung: Multimedia controller
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series Imaging Unit
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 3
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:03.0
                 Version: 0b
                 Breite: 64 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: bus_master cap_list
                 Konfiguration: latency=0
                 Ressourcen: memory:91000000-91ffffff
            *-multimedia:1
                 Beschreibung: Audio device
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series Audio Cluster
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: e
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:0e.0
                 Version: 0b
                 Breite: 64 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: bus_master cap_list
                 Konfiguration: driver=snd_hda_intel latency=0
                 Ressourcen: irq:132 memory:92218000-9221bfff memory:92000000-920fffff
            *-communication
                 Beschreibung: Communication controller
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series Trusted Execution Engine
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: f
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:0f.0
                 Version: 0b
                 Breite: 64 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: bus_master cap_list
                 Konfiguration: driver=mei_me latency=0
                 Ressourcen: irq:130 memory:9221e000-9221efff
    [/code]
  • TRCrewTRCrew Member Beiträge: 26 Troubleshooter
    Teil 2
    [code]
    *-storage
                 Beschreibung: SATA controller
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series SATA AHCI Controller
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 12
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:12.0
                 Version: 0b
                 Breite: 32 bits
                 Takt: 66MHz
                 Fähigkeiten: storage ahci_1.0 bus_master cap_list
                 Konfiguration: driver=ahci latency=0
                 Ressourcen: irq:127 memory:9221c000-9221dfff memory:92231000-922310ff ioport:1080(Größe=8) ioport:1088(Größe=4) ioport:1060(Größe=32) memory:9222f000-9222f7ff
            *-pci
                 Beschreibung: PCI bridge
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series PCI Express Port B #2
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 14
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:14.0
                 Version: fb
                 Breite: 32 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: pci normal_decode bus_master cap_list
                 Konfiguration: driver=pcieport
                 Ressourcen: irq:122 memory:92100000-921fffff
               *-network
                    Beschreibung: Kabellose Verbindung
                    Produkt: Wireless 7265
                    Hersteller: Intel Corporation
                    Physische ID: 0
                    Bus-Informationen: [email protected]:01:00.0
                    Logischer Name: wlp1s0
                    Version: 59
                    Seriennummer: 60:f6:77:f3:18:5d
                    Breite: 64 bits
                    Takt: 33MHz
                    Fähigkeiten: bus_master cap_list ethernet physical wireless
                    Konfiguration: broadcast=yes driver=iwlwifi driverversion=4.15.0-46-generic firmware=29.1044073957.0 ip=10.0.0.32 latency=0 link=yes multicast=yes wireless=IEEE 802.11
                    Ressourcen: irq:131 memory:92100000-92101fff
            *-usb
                 Beschreibung: USB controller
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series USB xHCI
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 15
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:15.0
                 Version: 0b
                 Breite: 64 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: xhci bus_master cap_list
                 Konfiguration: driver=xhci_hcd latency=0
                 Ressourcen: irq:123 memory:92200000-9220ffff
            *-generic:1
                 Beschreibung: Signal processing controller
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series I2C Controller #1
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 16
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:16.0
                 Version: 0b
                 Breite: 64 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: bus_master cap_list
                 Konfiguration: driver=intel-lpss latency=0
                 Ressourcen: irq:27 memory:92221000-92221fff memory:92222000-92222fff
            *-generic:2
                 Beschreibung: Signal processing controller
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series I2C Controller #2
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 16.1
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:16.1
                 Version: 0b
                 Breite: 64 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: bus_master cap_list
                 Konfiguration: driver=intel-lpss latency=0
                 Ressourcen: irq:28 memory:92223000-92223fff memory:92224000-92224fff
            *-generic:3
                 Beschreibung: Signal processing controller
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series I2C Controller #4
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 16.3
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:16.3
                 Version: 0b
                 Breite: 64 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: bus_master cap_list
                 Konfiguration: driver=intel-lpss latency=0
                 Ressourcen: irq:30 memory:92225000-92225fff memory:92226000-92226fff
            *-generic:4
                 Beschreibung: Signal processing controller
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series I2C Controller #5
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 17
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:17.0
                 Version: 0b
                 Breite: 64 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: bus_master cap_list
                 Konfiguration: driver=intel-lpss latency=0
                 Ressourcen: irq:31 memory:92227000-92227fff memory:92228000-92228fff
            *-generic:5
                 Beschreibung: Signal processing controller
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series I2C Controller #6
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 17.1
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:17.1
                 Version: 0b
                 Breite: 64 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: bus_master cap_list
                 Konfiguration: driver=intel-lpss latency=0
                 Ressourcen: irq:32 memory:92229000-92229fff memory:9222a000-9222afff
            *-generic:6
                 Beschreibung: SD Host controller
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series SDXC/MMC Host 
    Controller
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 1b
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:1b.0
                 Version: 0b
                 Breite: 64 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: bus_master cap_list
                 Konfiguration: driver=sdhci-pci latency=0
                 Ressourcen: irq:3 memory:9222b000-9222bfff memory:9222c000-9222cfff
            *-generic:7
                 Beschreibung: SD Host controller
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series eMMC Controller
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 1c
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:1c.0
                 Version: 0b
                 Breite: 64 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: bus_master cap_list
                 Konfiguration: driver=sdhci-pci latency=0
                 Ressourcen: irq:39 memory:9222d000-9222dfff memory:9222e000-9222efff
            *-isa
                 Beschreibung: ISA bridge
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series Low Pin Count Interface
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 1f
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:1f.0
                 Version: 0b
                 Breite: 32 bits
                 Takt: 33MHz
                 Fähigkeiten: isa bus_master
                 Konfiguration: driver=lpc_ich latency=0
                 Ressourcen: irq:0
            *-serial UNGEFORDERT
                 Beschreibung: SMBus
                 Produkt: Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series SMBus Controller
                 Hersteller: Intel Corporation
                 Physische ID: 1f.1
                 Bus-Informationen: [email protected]:00:1f.1
                 Version: 0b
                 Breite: 64 bits
                 Takt: 33MHz
                 Konfiguration: latency=0
                 Ressourcen: memory:92230000-922300ff ioport:1040(Größe=32)
    WARNUNG: Ausgabe kann unvollständig oder fehlerhaft werden, Sie sollten dieses Programm mit Systemverwalterrechten (root) ausführen.
    [/code]
  • MegaParsecMegaParsec Member Beiträge: 100 Skilled Fixer
    Hi,

    cool das es klappt.
    Fürs Trackpad teste mal den Code aus dem letzten Post aus dem nachfolgenden Link.

    https://ubuntuforums.org/showthread.php?t=2403167

    Zur Tastatur habe ich nichts gefunden und mangels Gerät kann ich hier auch leider nichts testen.


Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online1.4K

Acer-Ingrid
Acer-Ingrid
Acer-Jose
Acer-Jose
Acer-Monica
Acer-Monica
Anshulyadav
Anshulyadav
Ari94
Ari94
Aziz1953
Aziz1953
Branimir
Branimir
chandaashoka
chandaashoka
ConnerMc
ConnerMc
cponcelet
cponcelet
davidj
davidj
dbmillau
dbmillau
Elgermano
Elgermano
Erperry
Erperry
fred54
fred54
GABYRODRIGUES
GABYRODRIGUES
HDeschenaux
HDeschenaux
iqie
iqie
laurent_14
laurent_14
Louis62
Louis62
mateusambos
mateusambos
RenanVilela
RenanVilela
Shidoteki2123414
Shidoteki2123414
Shrimpy1337
Shrimpy1337
Tahkrii
Tahkrii
Vevroniix
Vevroniix
+1.3K Gäste

Mach mit! Teile deine Erfahrungen mit uns!

Anscheinend sind Sie neu hier. Um zu beginnen, melden Sie sich an oder registrieren sich.

Neu hier?

So, welche Regeln gibt es hier? Alle Regeln finden sich in der Acer Community Endbenutzer Vereinbarung. Besuche unsere Willkommensseite für eine kleine Einleitung mit den am häufigsten gestellten Fragen und vieles mehr. Informieren Dich sich über das Acer ACE-Programm und bleibe auf dem Laufenden, was es Neues in unserem Blog gibt.

Hilfe von Acer